Wetterbericht für Deutschland (20.03.2018): Schnee zum Frühlingsstart

Heute ist es an den Alpen zunächst stark bewölkt, im Tagesverlauf lockern die Wolken aber auf. An der Nordsee ist es meist schon von Beginn an sonnig. Aber vom Westen bis in den Nordosten streckt sich ein Streifen mit dichteren Wolken und teils etwas Schnee, der später in Richtung Baden-Württemberg, Franken und Lausitz zieht. Morgens ist es dort noch sonnig und hinter dem Wolken- und Niederschlagsstreifen heitert es wieder auf. Höchstwerte: -1 Grad in Kaufbeuren bis +9 Grad am Niederrhein. Es weht schwacher bis mäßiger, an der Küste teils frischer nördlicher Wind.

Der Wetterbericht für den 22.04.2018
Der Wetterbericht für den 22.04.2018 Das rekordverdächtige Wetter hält noch bis Sonntagmittag 00:01:18
00:00 | 00:01:18

Auch in der Nacht fällt noch etwas Schnee

Die Nacht zum Mittwoch ist locker oder gering bewölkt, teils klar und trocken. Anfangs fällt im Erzgebirge und am Alpenrand noch etwas Schnee. Über dem Nordwesten hängen später dichtere Wolkenfelder und Schauer sind möglich. Tiefstwerte: um 0 Grad auf den Ostfriesischen Inseln, bis -5 Grad in Düsseldorf und bis örtlich unter -10 Grad in einigen Harztälern. Dazu weht schwacher Nordwestwind, im Südwesten aus nord- bis nordöstlicher Richtung.

Am Mittwoch gibt's teils heitere Abschnitte, teils ist es wolkig. Im Verlauf des Tages breiten sich von der Nordsee her dichtere Wolken aus und stellenweise ist ein wenig Regen oder Schneeregen möglich, vorübergehend besteht Glatteisgefahr. Höchstwerte: -1 bis 8 Grad. Im Norden weht schwacher westlicher Wind, im Süden schwacher nördlicher Wind.

Wie es dann mit dem Wetter weitergeht, können Sie in unserem 7-Tage-Trend lesen.