Wetterbericht für Deutschland (19.01.2018): Schneeregen und Graupelschauer

Einige Lichtblicke sind auch dabei - aber weiterhin viele Schneeschauer

Heute wird es wechselnd bis stark bewölkt sein und gelegentlich gibt es Regen-, Schnee- und Graupelschauer mit Schwerpunkt an den Alpen und in einem Streifen vom Sauerland und Ostwestfalen bis in die östlichen Mittelgebirge und die Nordsee. Im Rheinland, im Süden und von der Saale bis ins Erzgebirge scheint zwischendurch aber auch etwas Sonne. Es bleibt nasskalt, bei Höchstwerten von 2 Grad in Angeln bis 7 Grad am Kaiserstuhl. Im Bergland über 500 m herrscht Dauerfrost. Schwacher bis mäßiger, an der See abschnittsweise frischer Südwestwind, bei Schauern und auf den Bergen teils starke Böen, auf dem Feldberg und den Alpengipfeln später einzelne Sturmböen.

Weitere Schauer in der Nacht

In der Nacht zum Samstag ist der Himmel mal mehr, mal weniger bewölkt. Vom Süden bis ins Saarland und ins Erzgebirge gibt es verbreitet Schauer, meist als Schnee, örtlich als Graupel, selten auch mit Regen vermischt. Über der Nordsee sind neben Schnee- auch Regenschauern oder Graupelgewitter möglich. Sonst seltener Schauer, teils länger trocken. Streckenweise Glätte durch Schnee oder Schneematsch, örtlich aber auch durch gefrierende Nässe. Temperaturrückgang auf +3 Grad im Breisgau bis -3 Grad in mittleren Lagen des Erzgebirges, an den Alpen örtlich unter -5 Grad.

Der Wetterbericht für den 23.11.2018
Der Wetterbericht für den 23.11.2018 Teils lockert es auf 00:36

Samstag: Schneefall vor allem an den Alpen

Am Samstag ist es verbreitet stark bewölkt. Regional gibt es auch Auflockerungen und unregelmäßig verteilt gibt es weitere Schneeregen- und Schneeschauer sowie örtlich kurze Graupelgewitter. An den Alpen fällt immer wieder Schnee. Oberhalb 300 bis 500 Metern droht verbreitet Glätte, streckenweise auch in tieferen Lagen. Dazu maximal 0 Grad im oberfränkischen Hof bis 5 Grad am Niederrhein, am Oberrhein örtlich 6 Grad, im Bergland oberhalb 500 m Dauerfrost. Schwacher bis mäßiger Wind weht aus Südwest bis West.