Wetterbericht für Deutschland (18.08.2017): Viel Regen und Blitz und Donner

Heute zieht bei wechselnder bis starker Bewölkung von Westen her recht verbreitet schauerartiger, teils kräftiger und gewittriger Regen durch. Zuvor zeigt sich in der Südosthälfte noch längere Zeit die Sonne. Zum Abend kommen dann dort teils kräftige Gewitter auf, örtlich besteht Unwettergefahr. Höchstwerte 20 Grad in Nordfriesland bis 29 Grad in der Niederlausitz, in Südostbayern mit dem häufigsten Sonnenschein stellenweise um oder etwas über 30 Grad. Schwacher bis mäßiger, zur Nordsee hin frischer Südwestwind, dort sowie bei Gewittern starke bis stürmische Böen.

Video: Der aktuelle Wetterbericht

Der aktuelle Wetterbericht
Der aktuelle Wetterbericht 00:00:35
00:00 | 00:00:35

Unwettergefahr in der Südosthälfte

In der Nacht zum Samstag ist es wechselnd bewölkt und örtlich gibt es Schauer oder Gewitter, in der Südosthälfte halten sich kompakte Wolken, dort gibt es vermehrt teils kräftige und gewittrige Regenfälle, örtlich herrscht auch Unwettergefahr. Ganz im Westen und Nordwesten gibt es längere Auflockerungen und weitgehend bleibt es dort trocken. Abkühlung auf 17 Grad im Raum Regensburg bis 9 Grad in Eifel. Schwacher, zu den Küsten hin mäßiger, auf den Nordseeinseln frischer Südwestwind, bei Gewittern böig auffrischend.

Samstag anfangs im Südosten noch kräftiger Regen

Am Samstag kommen im Westen und Norden neue Schauerwolken auf, lokal auch kurze Gewitter und zwischendurch Aufheiterungen. Von Süd- und Ostbayern bis zur Oberlausitz fällt anfangs noch teils kräftiger Regen, im Verlauf größere Wolkenlücken mit etwas Sonne und nur noch einzelne Schauer. Dazwischen bleibt es in einem Streifen vom Oberrhein über Thüringen bis zur Oder länger freundlich und vielerorts trocken. Mit maximal 15 Grad in der Eifel, 17 Grad am Alpenrand bis 23 Grad an der Saale gebietsweise zu kühl für Mitte August. Schwacher, nach Norden hin mäßiger bis frischer, an der See teils starker Wind aus Südwest bis West, dort stürmische Böen, vereinzelt Sturmböen möglich.