Wetterbericht für Deutschland (15.11.2018): Erst Nebel, später Sonnenschein

Der Wetterbericht für den 23.11.2018
Der Wetterbericht für den 23.11.2018 Teils lockert es auf 00:36

Überall dort, wo der Himmel über Nacht längere Zeit klar war, geht es es heute in der Früh gerne mal mit leichtem Frost oder Bodenfrost los und das heißt: einerseits Scheiben kratzen und andererseits Vorsicht auf Brücken, denn besonders dort kann es bei Werten um der Gefrierpunkt zum Teil Reifglätte geben. Außerdem wabern stellenweise dichte Nebelschwaden mit Sichtweiten unter 100 Metern.

Tagsüber setzt sich dann aber die Sonne durch. Allerdings schafft sie es auch nicht überall. Insbesondere in den Niederungen vom Südwesten bis herüber nach Oberbayern sowie in Richtung Emsland halten sich nämlich Nebel oder Hochnebel ziemlich zäh. Und im Dauernebel bleibt es recht frisch bei 4 bis 7 Grad. Im großen Rest bringen es die Temperaturen oft auf 9 bis 14 Grad. 

Auch am Freiatag noch relativ mild

In der Nacht zum Freitag ist es meist gering bewölkt oder klar, vor allem in Tallagen der Mittelgebirge sowie an Bodensee und Donau ist es häufiger bedeckt oder neblig. Minimal +5 Grad an der Ostsee bis -3 Grad im Raum Passau. Schwacher bis mäßiger Ost- bis Südostwind.

Am Freitag ist es überwiegend heiter oder sonnig, in den südlichen Flussniederungen meist länger grau oder trüb und durchweg trocken. Höchstwerte 8 Grad in der Lausitz bis 13 im Raum Münster, im Dauergrau nur 5 bis 7 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus östlicher Richtung.