Wetterbericht für Deutschland (10.08.2018): Erst stürmisch im Nordwesten, dann ruhiger, aber viel kühler

Der Wetterbericht für den 24.09.2018
Der Wetterbericht für den 24.09.2018 Wechselhafter Wochenstart 00:39

Richtung Nordsee anfangs noch windig

Wettertechnisch haben wir ebenfalls das Schlimmste hinter uns. Im Südosten geht es zwar noch mit teils kräftigem Regen in den Tag. Auch die Küsten bekommen im Tagesverlauf immer mal wieder Schauer ab. Im großen Rest ist es aber freundlich bis sonnig und trocken. Dazu erreichen die Temperaturen an den Alpen maximal 19 Grad. Sonst werden es meistens 20 bis 25 Grad. Wärmer ist es nur am Oberrhein sowie vom Raum Halle und Leipzig bis ins südliche Brandenburg bei 25 bis 27 Grad.

Der Wind lässt hierbei weiter nach, weht allerdings anfangs besonders an den Küsten noch stürmisch. Das ist aber natürlich kein Vergleich zu gestern.

Samstag schön sommerlich

In der Nacht zum Samstag fallen im Südosten noch einige Regenschauer und kaum noch Gewitter, die später meist abklingen. Sonst ist es locker bewölkt oder klar und meist trocken, nur in Richtung Nordsee gibt es eine kleine Schauerneigung. Tiefstwerte 16 Grad auf Rügen bis 10 Grad in Oberfranken. Schwacher bis mäßiger, an den Küsten frischer und in Böen starker bis stürmischer Südwest- bis Westwind.

Am Samstag ist es heiter bis wolkig, gebietsweise auch längerer Sonnenschein. Ganz im Norden können einzelne Regenschauer fallen, sonst ist es überwiegend trocken. Sommerlich, aber nicht mehr heiß bei Höchstwerten von 19 Grad an der Nordsee und bis 27 Grad in Niederbayern. Schwacher, im Norden und Osten mäßiger und stark böiger West- bis Nordwestwind. An den Küsten einzelne stürmische Böen möglich.

Wie es mit dem Wetter weitergeht, erfahren Sie im 7-Tage-Trend.