Wetterbericht für Deutschland (09.03.2018): Teilweise durchaus freundlich sonst mit ein paar Tropfen

Im Norden immer noch etwas Schnee

Heute überwiegt im Nordosten zunächst nasskaltes Schauerwetter, teils mit Schnee oder Graupel vermischt. Am Nachmittag ziehen diese nach Osten ab und die Bewölkung lockert auf. In einem Streifen von Franken bis nach Rheinland-Pfalz und ins Saarland, später auch im südwestlichen NRW fällt zeitweise Regen. Von Südbaden bis nach Ober- und Niederbayern bleibt es meist trocken und an den Alpen gibt es heitere Abschnitte. Auch an der Nordsee und in der Weser-Ems-Region scheint ab und zu etwas Sonne. Im Osten gibt es ebenfalls teils längerer Sonnenschein und es bleibt weitgehend trocken. Höchstwerte: 4 Grad auf Sylt bis 15 Grad am Kaiserstuhl. Es weht schwacher, teils mäßiger, an den Küsten frischer bis starker Wind aus Südwest.

Der Wetterbericht für den 20.08.2018
Der Wetterbericht für den 20.08.2018 Überraschend wolkiger Wochenstart 01:19

Nachts teils noch leichter Frost

In der Nacht zum Samstag fällt vom Westen bis nach Westsachsen Regen, der sich Richtung Nordsee und Elbe ausweitet und dort zum Teil in Schneeregen übergeht. Auch im Westen und Norden Baden-Württembergs fällt etwas Regen. Vom Ostseeumfeld bis zur Oder und Neiße bleibt es meist noch trocken und dort gibt es vielfach leichten Frost bis -3 Grad. Entlang des Rheins Tiefstwerte von 8 bis 5 Grad. Es weht schwacher, stellenweise mäßiger Wind aus Süd bis Südost.

Am Samstag gibt es meist viele Wolken und zeitweise Regen, im Nordosten stellenweise auch Schneeregen. Im Südosten Bayerns bleibt es meist trocken mit Auflockerungen. Im Norden und Osten nur 3 bis 9 Grad, im Rest milder mit verbreitet 10 bis 16 Grad, die höchsten Werte an Rhein und Mosel. Es weht schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest bis Südost.