Wetterbericht für Deutschland (03.10.2018): Sehr ungemütliche Nordosthälfte

Der Wetterbericht für den 23.11.2018
Der Wetterbericht für den 23.11.2018 Teils lockert es auf 00:36

Im Nordosten Sturmböen!

Wir hatten sicher schon schönere Tage der Deutschen Einheit feiern dürfen. Es wird nicht sonderlich warm, vor allem aber windig (im Nordosten) und sehr bewölkt und regnerisch (im Osten und Süden). Heute erwarten wir lediglich an Nord- und Ostsee auch längeren Sonnenschein. Vor allem südlich von Main und Mosel gibt es gebietsweise etwas Regen, auch im Nordosten wird es einzelne Schauer geben. Abseits davon bleibt es überwiegend trocken. Maximal 11 Grad im oberfränkischen Bergland sowie in der Eifel, um 14 Grad an der See bis 19 Grad am Oberrhein. In der Südwesthälfte schwacher bis mäßiger, in der Nordosthälfte häufig frischer, an den Küsten starker West- bis Nordwestwind mit starken bis stürmischen Böen, an der See und in Schauernähe auch Sturmböen.

Donnerstag schon wieder freundlicher

In der Nacht zum Donnerstag ist am Alpenrand sowie im Nord- und Ostseeumfeld noch örtlich etwas Regen möglich. Sonst teils wolkig, teils länger gering bewölkt und trocken. Abkühlung auf 10 Grad auf den Inseln bis 0 Grad im Nürnberger Umland. Im Süden abflauender Wind, an den Küsten mäßiger, an der Ostsee zunächst noch frischer West- bis Nordwestwind.

Am Donnerstag erwarten wir im Norden häufig dichte Bewölkung, aus der gebietsweise etwas Regen fallen kann. Sonst gibt es einen freundlichen und trockenen Wechsel von Sonne und Wolken, nach Süden hin auch reichlich Sonnenschein. Höchstwerte 13 bis 20 Grad. Im Süden kaum Wind, im Norden schwacher bis mäßiger Südwest- bis Westwind.