Wetterbericht für den 30.12.2015

Winter-Zweiteilung schon da

Heute ist es vom Erzgebirge und der Lausitz bis nach Vorpommern sowie direkt an den Alpen überwiegend sonnig. Sonst gibt es zwar teils auch längeren Sonnenschein, aber gebietsweise ist es wolkig oder auch durchweg trübe durch Nebel oder Hochnebel. Aus dem Nebel kann es vereinzelt auch etwas Nieseln, ansonsten trocken. Höchstwerte 4 bis 11 Grad, im Osten und Südosten 1 bis 5 Grad, bei Dauernebel zum Teil noch etwas kälter. Im Süden schwacher, im Norden mäßiger und kalter, an der See frischer Wind aus Südost bis Ost, im Verlauf etwas zunehmend, dann mit starken bis stürmischen Böen.

Wetterbericht für den 30.12.2015
Winter-Zweiteilung ist schon da © dpa, Patrick B. Kraemer

In der Nacht zum Donnerstag ziehen im Westen dichte Wolken auf und gebietsweise ist etwas Regen möglich. Sonst bleibt es oftmals gering bewölkt oder klar und weitgehend trocken, im Süden gebietsweise Nebel oder Hochnebel. Tiefstwerte in der Westhälfte +6 bis -2, sonst 0 bis -6 Grad. Vor allem in Aufklarungsgebieten ist Reifglätte möglich. Schwacher, in der Nordhälfte mäßiger bis frischer, zu den Küsten hin starker Südostwind mit starken bis stürmischen Böen.

An Silvester gibt es ganz im Osten noch viel Sonnenschein und es bleibt meist trocken. Sonst zieht von Westen mit dichter Bewölkung zeitweise Regen heran, der zum Abend etwa eine Linie Mecklenburg - Leipziger Tieflandsbucht - Niederbayern erreicht, dann teils mit Schnee vermischt. Höchstwerte von Ost nach West zwischen 1 Grad in der Sächsischen Schweiz bis 11 Grad in Aachen, im östlichen Bergland teils leichter Dauerfrost und Gefahr von Glatteisregen. Im Süden schwacher bis mäßiger, nach Norden und Nordosten hin mäßiger bis frischer Süd- bis Südostwind mit starken bis stürmischen Böen, mit dem Niederschlag auf Südwest drehend.

In der Silvesternacht ist es wechselnd, oft dicht bewölkt und vor allem im Osten und Süden fällt gebietsweise Schnee oder Regen mit Glättegefahr durch Schneematsch und Glatteis! Sonst bleibt es meist trocken und vorübergehend Auflockerungen, doch zum Morgen verdichten sich von Westen wieder die Wolken und gebietsweise fallen Schauer, im Bergland als Schnee. Tiefstwerte von West nach Ost +4 bis -3 Grad, im Osten mit dem Niederschlag im Laufe der Nacht leichte Milderung. Schwacher bis mäßiger Südwest- bis Westwind, im Osten aus Süd.

An Neujahr bleibt es stark bewölkt und ganz im Osten und Südosten fällt noch geringer Regen oder Schneeregen. Im Westen wird es im Verlauf dagegen wieder freundlicher und hier bleibt es bis auf ganz vereinzelte Schauer meist trocken. Höchstwerte von Ost nach West zwischen 3 und 9 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Südwest.