Wetterbericht für den 30.01.2020: Oft nass, windig und schon wieder milder

Subtropische Luft kommt

Am Donnerstag sind die leicht winterlichen 0 bis 5 Grad wieder weg und mit kräftiger Südwestströmung kommt subtropische Luft zu uns. Im Nordosten gibt’s am Morgen nochmal Schneeregen, aber tagsüber durchweg Regen, der nur langsam abzieht. Sonst ist es freundlicher mit etwas Sonne, ehe am Nachmittag aus Südwesten neue Regenwolken aufziehen. Dazu ist es weiter windig und schon wieder milder bei 4 bis 12 Grad.

Die Großwetterlage: Ein Auf und Ab der Temperaturen steht bevor

Deutschland liegt zwischen kalter Luft im Norden und warmer im Süden. Mit atlantischen Tiefausläufern kommt in den nächsten Tagen mal die warme, mal die kältere Variante zu uns.  Jedoch vorerst nicht eine richtig kalte. 

Ausblick: Sehr warm und nass

Am Freitag gibt’s im Norden und in der Mitte wieder viele Wolken und zeitweise fällt etwas Regen. Im Süden ist es freundlicher und meist trocken. Windig bei 8 bis 13, im Markgräflerland bis 16 Grad. Im Bergland taut's. .Am Wochenende bleibt's windig und es ist fast frühlingshaft bei 9 bis 16 Grad. Die vielen Wolken und häufig Regen verhindern dann aber doch echte Frühlingsgefühle.

Noch mehr Wetter

Wie die Woche weitergeht, können Sie in unserem7-Tage-Trend nachlesen.

Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten.