Wetterbericht für den 30.01.2015

Der Wetterbericht für den 23.11.2018
Der Wetterbericht für den 23.11.2018 Teils lockert es auf 00:36

Winterlich bis tief winterlich

Heute ist es stark bewölkt und gebietsweise gibt es weitere meist leichte Schneefälle, in tiefen Lagen auch Regen oder Schneeregen. Nur örtlich können sie noch etwas kräftiger ausfallen. Vor allem im Süden sind örtlich Blitz und Donner möglich. In Richtung Lausitz und Sachsen sowie im Nord- und Südwesten sind im Verlauf einige freundliche Abschnitte mit etwas Sonnenschein drin, dort sowie nach Niederbayern hin sind dann längere trockene Abschnitte möglich. Höchstwerte um -1 Grad in den höheren Lagen der Mittelgebirge, +3 Grad in Bremen bis +5 Grad am Oberrhein. Schwacher bis mäßiger, im Süden und allgemein im Bergland frischer Wind aus Süd bis West.

Wetterbericht Deutschland
Winterlich bis tief winterlich © dpa, Ralf Hirschberger

In der Nacht ist es wolkig, vor allem im Norddeutschen Tiefland sowie ganz im Süden gibt es gebietsweise Schneefälle mit Glätte, nach Westen und Osten hin sind auch größere Auflockerungen möglich und es fallen nur einzelne Schneeschauer. Tiefstwerte +1 Grad im Breisgau bis -8 Grad in den Alpentälern, stellenweise auch Glätte durch gefrierende Nässe. Schwacher bis mäßiger Süd- bis Südwestwind.

Am Samstag halten sich ganz im Norden meist dichte Wolken und gelegentlich fällt etwas Regen oder Schneeregen. Sonst kann sich neben Wolken auch zeitweiliger Sonnenschein durchsetzen und im Verlauf fallen nur einzelne Schauer, zur Neiße hin bleibt es die meiste Zeit trocken, an den Alpen sowie in NRW mitunter längere Zeit freundlich. Im Laufe des Nachmittags kommen von Südwesten her neue Schneefälle auf, in tiefen Lagen Schneeregen oder Regen. Höchstwerte -1 Grad in den höheren Mittelgebirgslagen bis +5 Grad am Rhein. Schwacher bis mäßiger Wind aus vorwiegend Südwest.

In der Nacht zum Sonntag bleibt es wolkenreich und in der Westhälfte fällt gebietsweise leichter Schneefall. Sonst kommen höchstens vereinzelt Schneeschauer auf, oft bleibt es auch trocken mit Auflockerungen. Tiefstwerte +1 Grad auf den Nordseeinseln bis -5 Grad in Oberfranken, an den Alpen um -10 Grad. Häufig Glättegefahr, auch durch gefrierende Nässe. Meist schwacher West- bis Südwestwind.

Am Sonntag gibt es weiter viele Wolken und vor allem in der Westhälfte und im Süden kann es zeitweise etwas Schneeregen und Schnee geben. Nach Osten hin wechselnde Bewölkung und nur einzelne Schneeschauer, oft länger trocken. Später sind auch nach Norden hin einige Auflockerungen möglich. Höchstwerte -1 bis +6 Grad, am mildesten an der Grenze zu den Niederlanden. Schwacher bis mäßiger, nach Süden hin teils frischer West- bis Südwestwind.