Wetterbericht für den 29.12.2015

Es wird kühler - zumindest im Osten

Heute hält sich im Süden und in der Mitte gebietsweise zäher Nebel oder Hochnebel und mitunter ist es anhaltend trübe. Sonst bleibt es neben lockeren oder hohen Wolkenfeldern überwiegend freundlich und meist trocken, an den Alpen sowie vom Stuttgarter Raum bis zum Schwarzwald und zur Schwäbischen Alb oft sonnig. Später zeigen sich ganz im Westen einige dichtere Wolken, etwas Regen ist möglich. Höchstwerte 4 Grad auf Rügen bis 12 Grad im Breisgau und am Niederrhein, in den Nebelregionen kälter mit -1 bis +3 Grad. Im Westen und Südwesten schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen, sonst schwacher, nach Norden hin mäßiger, teils auch frischer, an der See teils starker Wind aus Ost bis Süd, dort mit stürmischen Böen, später etwas nachlassend.

Wetterbericht Deutschland
Es wird kühler - zumindest im Osten © dpa, Jean-Christophe Bott

In der Nacht zum Mittwoch bleibt es nach Norden meist locker oder gering bewölkt und trocken, stellenweise ist Nebel möglich. In der Mitte und im Süden häufiger dichte, hochnebelartige Bewölkung oder Nebel, meist trocken, hier vor allem am Alpenrand und im oberen Bergland klar. Tiefstwerte +5 Grad am Niederrhein bis -4 Grad an Oder und Neiße sowie in den Alpentälern. In den östlichen Landesteilen ist Reifglätte möglich. Im Süden schwacher Wind, sonst mäßiger Wind aus Süd bis Ost.

Am Mittwoch ist es nach Osten überwiegend heiter, auch im Nordwesten gibt es teils längeren Sonnenschein. Ansonsten kann es teils länger wolkig oder auch durchweg trüb bleiben durch Nebel oder Hochnebel. Aus Nebel kann es stellenweise etwas nieseln, ansonsten bleibt es weitgehend trocken. Höchstwerte 4 bis 10 Grad, im Osten und Südosten 0 bis 5 Grad, bei Dauernebel zum Teil kälter. Im Süden schwacher, im Norden mäßiger und kalter, an der See frischer Wind aus Südost bis Ost, im Verlauf weiter zunehmend, dann mit starken bis stürmischen Böen.

In der Nacht zum Donnerstag ziehen im Westen dichte Wolken auf und zur Grenze zu Belgien und den Niederlanden ist zum Morgen etwas Regen möglich. Sonst bleibt es oftmals gering bewölkt oder klar und weitgehend trocken, im Süden gebietsweise Nebel oder Hochnebel. Tiefstwerte in der Westhälfte +5 bis -2, sonst 0 bis -8 Grad. Reifglätte möglich. Schwacher, in der Nordhälfte mäßiger bis frischer, zu den Küsten hin starker Südostwind mit starken bis stürmischen Böen.

An Silvester gibt es zum Bodensee sowie entlang der Donau teils zähen Nebel, sonst ist es nach örtlichem Nebel vor allem im Osten oft viel Sonnenschein und weitgehend trocken. Von Westen gibt es mit dichter Bewölkung zeitweise Regen, der zum Abend etwa eine Linie Mecklenburg - Thüringer Becken - Schwäbische Alb erreicht. Höchstwerte von Ost nach West 1 bis 10 Grad, im östlichen Bergland und bei Dauernebel teils leichter Dauerfrost. Im Süden schwacher bis mäßiger, nach Norden und Nordosten hin mäßiger bis frischer Süd- bis Südostwind mit starken bis stürmischen Böen, mit dem Niederschlag auf Südwest drehend.