Abend-Wetter Deutschland

Nacht mit Frost und Glätte, neuer Schnee zieht auf

Der Wind macht es noch eisiger

In der Nacht zu Dienstag wird es wieder meist überall frostig. Die tiefsten Temperaturen liegen bei -1 bis -7 Grad. Nur ganz im Nordwesten bleibt es frostfrei. Dafür wird hier der Wind lebhafter und recht unangenehm. Die Kälte fühlt sich dadurch noch eisiger an. Dazu kommen immer mehr Wolken auf, die neuen Niederschlag mitbringen. Der fällt meist als Schnee und kann dann für glatte Straßen sorgen. Auch sonst gibt es immer wieder Glättegefahr durch überfrierende Nässe oder Reifglätte.

Am Dienstag viele Wolken und vor allem über der Mitte und Süden Schnee- und Graupelschauer, in tiefen Lagen auch Schneeregenschauer. Freundliche Abschnitte am ehesten Richtung Nordwesten und Südwesten. Höchstwerte 0 Grad im Südosten und bis 6 Grad Richtung Nordsee. Im höheren Bergland bleibt es bei Dauerfrost. Vor allem im Süden in Böen teils frischer bis starker westlicher Wind. In den Kammlagen Sturmböen und Schneeverwehungen.

Hier geht es zur aktuellen Windchill-Karte

Hier geht es zu den neuesten Videos auf wetter.de

Wann kommt der Regen oder Schnee? Hier schauen in unserem Regenradar

Unsere Glatteiswarnungen

Im Video: Eiszeit in Deutschland

Wetterlage: Die Tiefs und die Kaltluft bestimmen vorerst noch unser Wetter

Gleich mehrere kleine Tiefs über Mittel- und Nordeuropa bestimmen mit feuchtkalter Arktisluft das Wetter. Die kalte Luft bleibt noch bis Mittwoch bestimmend, am Donnerstag kann sich dann zumindest im Westen und Südwesten deutlich mildere Atlantikluft durchsetzen. Ob sie auch im Nordosten die kalte Luft abdrängen kann, ist unsicher. Am Wochenende könnte dann Kaltluft aus Skandinavien zu uns zurückkommen.

Der Regen- und Wolkenfilm für 48 Stunden

Wetterausblick auf die kommenden Tage

Mittwoch

  • Weiterhin wechselhaft mit Schnee oder Schneeregen
  • Im Nordosten und Norden länger trocken und gelegentlich Auflockerungen
  • Höchsttemperaturen -2 bis 4 Grad
Donnerstag
  • Luftmassengrenze genau über uns
  • Kräftige Regenfälle in den Staulagen, Richtung Osten eher Schnee
  • Im Süden sehr windig
  • Höchstwerte bei 0 bis 11 Grad

Wie sich das Wetter weiter entwickelt, das lesen Sie in unserem 7-Tage-Trend. Wie es längerfristig weiter geht, erfahren Sie im 42-Tage-Wettertrend.

Das Wetter immer dabei

Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?