Abend-Wetter Deutschland

Bodenfrost in der Fast-noch-Vollmond-Nacht vorm Herbstanfang

Wie wird das Wetter heute?

In der Nacht wird es in der Westhälfte oft klar – beste Sicht auf den Immer-noch-Vollmond. Der hatte streng genommen schon am Dienstagmorgen um 1 Uhr 54 seinen Auftritt, aber mit bloßem Auge betrachtet, ist der Unterschied kaum zu sehen. Stellenweise bildet sich Nebel. Im Osten zeigt sich ein anderes Bild am Nachthimmel: Dichte Wolken ziehen durch, lassen kaum Mondlicht zu und örtlich fällt etwas Regen. Die Tiefstwerte liegen im Norden und Osten bei 10 bis 13, sonst bei kalten 3 bis 7 Grad. Bei längerem Aufklaren droht Bodenfrost.

Zu den Tiefstwerten der Nacht

Viel Sonne zum Herbstanfang

Tagsüber scheint von der Nordsee bis zu den Alpen trotz Schleierwolken meist die Sonne. Im Osten startet der Tag wolkig und mit einzelnen Regenschauern. Doch am Nachmittag lockern auch hier die Wolken auf. Es ist mit 14 bis 18 Grad ziemlich frisch, nur im Westen gibt es etwas wärmere 19 bis 21 Grad.

Zu den Höchstwerten am Tage

Die Wetterlage: Hoch KERSTIN und Tief TIM teilen das Wetter

Am Mittwoch bringt Hoch KERSTIN im Westen und Süden viel Sonnenschein. Aus Süden strömt in den nächsten Tagen dann fast noch mal spätsommerlich warme Luft ein. Im Norden und Osten dagegen beeinträchtigt ein Ausläufer von Tief TIM nordöstlich von Island den Herbstanfang. Und es kommt noch dicker. Am Donnerstag und Freitag streift ein Ableger von Tief TIM mit stürmischem Wind den Norden unseres Landes. Es wird richtig herbstlich. Danach kann sich auch im Norden wieder Hochdruckeinfluss durchsetzen.

Wetterausblick auf die kommenden Tage

Donnerstag

  • im Norden wolkenreiches und windiges Regenwetter
  • in der Mitte heiter
  • im Süden länger sonnig
  • 15 Grad bis 23 Grad


Freitag

  • im Norden teils noch windig mit etwas Regen
  • im Süden freundlich
  • vom Breisgau bis in den Alpenraum sonnig und trocken
  • von Nord nach Süd: 16 bis 24 Grad


Wie die Woche weitergeht, erfahren Sie im 7-Tage-Trend. Wie es längerfristig weitergeht, erfahren Sie im 42-Tage-Wettertrend.


Klima-Prognose: Zu warm oder zu kalt – wie wird das Klima dieses Jahr?

Das Wetter immer dabei

Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten.

(ctr)