Bis zu 12 Stunden Sonne und 28 Grad

Kalendarische Herbstanfang macht erst auf Sommer und bringt später Gewitter

Das letzte Aufbäumen von Hoch "Manfred"

Heute um 15.31 Uhr ist der Sommer Geschichte. Doch der kalendarische Herbstanfang bringt noch einmal Sommergefühle vom Allerfeinsten. So ist es heute nach Auflösung von Nebelfeldern meist sonnig. Von der Mitte bis in die Norddeutsche Tiefebene oftmals sogar wolkenlos. Einzig über den Bergen im Süden bilden sich Quellwolken und vor allem vom Schwarzwald bis in die Alpen sind am Nachmittag örtliche Gewitter drin, die sich am Abend bis in die Pfalz ausweiten können. Die Temperaturen steigen auf 20 Grad auf den Nordseeinseln und auf bis 28 Grad von der Saale bis zur Spree sowie am Mittelrhein.

Hier geht es zu den neuesten Videos auf wetter.de

Hier geht es zu den Sonnenstunden

So ideal ist das Wanderwetter derzeit

 Kürbisfeld erstrahlt im Landkreis Goslar Wie kleine Farbkleckse erstrahlen die hell leuchtenden Kürbisse auf einem grauen Acker im Harzvorland zwischen den Ortschaften Jerstedt und Hahndorf in der Sonne. Vom Strassenrand zu sehen: Hokkaido kürbisse,
Wenn der Herbst den Sommer ablöst, dann ist spätestens auch die Zeit der Kürbis-Ernte gekommen. Ein Kürbisfeld erstrahlt im Landkreis Goslar. © imago images/Die Videomanufaktur, Tessa R. via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Wetterlage: "Manfred" hat immer noch Steherqualitäten

Hoch „Manfred“ hält uns noch die Herbst bringenden Tiefs vom Hals. Noch. Denn jetzt verabschiedet sich „Manfred“ nach Osteuropa, während sich über den Britischen Inseln und über Skandinavien Tiefdruckgebiete in Stellung bringt. Und am Donnerstag rückt uns ein Tiefausläufer von den Britischen Inseln auf die Pelle. Dann ist definitiv Schluss mit Sommer.

Wetterausblick auf die kommenden Tage

Mittwoch:

  • heiter bis wolkig und einzelne Schauer
  • im Südosten auch Gewitter
  • nach Norden und Nordosten hin trocken
  • 18 bis 28 Grad

Donnerstag:

  • wechselnde Bewölkung mit zeitweise Sonne und Regenschauern, vereinzelt auch Gewitter
  • im Osten noch länger heiter. Von Westen her kühler
  • Höchstwerte 17 bis 21 Grad, im Osten noch bis 23 oder 25 Grad


Wie sich das Wetter weiter entwickelt, das lesen Sie in unserem 7-Tage-Trend. Wie es längerfristig weiter geht, erfahren Sie in unserem 30-Tage-Trend und im 42-Tage-Wettertrend.

Das Wetter immer dabei

Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten. 

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?