Guten Morgen Deutschland, dein Wetter

Nach Frost am Morgen Wolken und etwas Regen im Norden, sonst viel Sonne

Wie wird das Wetter heute?

Örtlich gab es in der Nacht zu Dienstag Bodenfrost in der Mitte Deutschlands: In einem Streifen vom Sauerland über das nördliche Hessen bis hin zum westlichen Thüringen war es zeitweise gering bewölkt oder klar. In dieser Region gab es dann bis zum Morgen örtlich Bodenfrost mit Lufttemperaturen in 5 cm Höhe knapp unter dem Gefrierpunkt. Und das nicht nur in den Muldenlagen der Mittelgebirge, sondern auch in größeren Städten wie in Gießen.

Heute geht es an der Küste sowie nordöstlich der Elbe mit meist wolkigem Wetter weiter, ab und zu kann auch etwas Regen fallen. Im Süden und Westen lösen sich dagegen Nebel und Hochnebel noch am Vormittag auf, dann scheint häufig die Sonne. Die Temperaturen erreichen meist 13 bis 17, am Rhein 17 bis 19 Grad.

Zu den Höchstwerten am Tage

Die Wetterlage: Bis Mittwoch schönes Frühherbstwetter

Während im Süden die nächsten Tage unter Hochdruckeinfluss schönes und warmes Wetter herrscht, streift den Norden ein Tief mit stürmischem Wind und kühlerer Luft. Zum Wochenende wird es aber auch hier wieder wärmer.

Wetterausblick auf die kommenden Tage

Mittwoch

  • nach Frühnebel zunehmend sonnig
  • schönster Tag der Wetterwoche
  • maximal 14 bis 21 Grad

Donnerstag

  • Viel Wind im Norden und der Mitte
  • Regenschauer in der Nordhälfte
  • 15 bis 23 Grad



Wie die Woche weitergeht, erfahren Sie im 7-Tage-Trend. Wie es längerfristig weitergeht, erfahren Sie im 42-Tage-Wettertrend.

Klima-Prognose: Zu warm oder zu kalt – wie wird das Klima dieses Jahr?

Das Wetter immer dabei

Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten.

(cli)