Abend-Wetter Deutschland

Deutlich mildere Nacht

Es wird wieder wärmer

In dieser Nacht gibt es keinen Frost mehr. Die Temperaturen sind wieder milder. Von Nordwest bis Südost gibt es 12 bis 3 Grad. Trocken ist es jedoch noch nicht, quer durch Deutschland kann es schauerartige Regenfälle geben. Teils wird es südlich der Mittelgebirge neblig. Der Wind frischt ordentlich auf und in der Nordhälfte kann es auch stürmisch werden.

Morgen sind bei auffrischendem Wind 14 bis 20, im Westen und Süden sogar 20 bis 23 Grad drin. Der Tag beginnt in der Nordhälfte noch etwas wechselhaft. Am Nachmittag ist es dann fast überall trocken und die Sonne zeigt sich wieder länger. In der Südhälfte ist es schon ab dem Morgen schön. Am meisten Sonne ist an den föhnigen Alpen zu erwarten. Und das bei 14 Grad auf Rügen, um 18 Grad in Bremen bis 22 Grad in Köln.

Sturmböen angesagt
Neben goldenem Sonnenschein gibt es auch den stürmischen Herbst: Im Westen, an der Nordsee und in den Mittelgebirgen wirbeln starke Böen einiges durcheinander. Teils gibt es aus Südwesten auch Sturmböen, auf den Inseln und auf dem Brocken sogar schwere Sturmböen.

Warum das Laub weiß, dass es jetzt die Farbe ändern soll

Hier geht es zum aktuellen Regenradar

Gibt es bei Ihnen Bodenfrost? Hier schauen

Hier geht es zu den neuesten Videos auf wetter.de

City night park in autumn with paths strewn with fallen yellow leaves and maple trees. Landscape.
Ein Nachtspaziergang kann im Herbst bei diesen Temperaturen durchaus attraktiv sein. © Getty Images/iStockphoto, Evgenii Emelianov

Wetterlage: Wärme aus Nordafrika

Tief Imka über dem Ostatlantik greift weit nach Süden aus und führt an seiner Vorderseite warme Luft aus Nordafrika zu uns. An den Alpen stellt sich Föhn ein mit Höhepunkt am Mittwoch. Im Westen und Norden ziehen immer wieder Tiefausläufer durch und sorgen für windiges und wechselhaftes Wetter. Zum krönenden Abschluss der Woche beruhigt sich das Wetter.

Wetterausblick auf die kommenden Tage

Donnerstag:

  • Im Norden und Westen bewölkt und zeitweise regnerisch
  • In der Südosthälfte außerhalb von Nebelfeldern zeitweise sonnig
  • 14 bis 22 Grad 

Freitag

  • Meist trüb und nass
  • Nach Norden im Tagesverlauf Auflockerungen
  • Starker Südwestwind.
  • 13 bis 18 Grad

Wie sich das Wetter weiter entwickelt, das lesen Sie in unserem 7-Tage-Trend. Wie es längerfristig weiter geht, erfahren Sie in unserem 30-Tage-Trend und im 42-Tage-Wettertrend.


Das Wetter immer dabei

Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten. 

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?