Wetter-Update zum Mittag

Tief SVEN bringt Regen in den Süden, ansonsten nach Nebel etwas mehr Sonne

Wie wird das Wetter heute?

Im Süden beginnt die neue Wetterwoche mit dichteren Wolken und etwas Regen. Ansonsten wechseln sich sonnige und wolkige Phasen miteinander ab. Bis zum Mittag hatte es die Sonne häufig sehr schwer. Ganz im Norden oder Nordosten kann es örtlich auch leicht regnen, sonst bleibt es aber trocken. Am freundlichsten wird es am Nachmittag von NRW – hier gab es bisher schon die meiste Sonnenzeit - bis nach Mitteldeutschland. Die Höchstwerte liegen zwischen 14 Grad in der Lausitz und nahe 20 Grad am Rhein.

Zu den Höchstwerten am Tage

Die Wetterlage: Bis Mittwoch schönes Frühherbstwetter

Mit dem kalendarischen Herbstbeginn am Mittwoch erreicht unser Altweibersommer einen vorläufigen Höhepunkt. Denn bis dahin erwartet uns tagsüber oft schönes Frühherbstwetter. Zumindest nach Auflösung von Dunst oder Nebel und nach kühlen Nächten. Meistens mit einstelligen Tiefstwerten, was wiederum dazu führt, dass vor allem in ruhigen Mittelgebirgslagen Bodenfrost möglich ist.

Wetterausblick auf die kommenden Tage

Dienstag

  • auch im Süden freundlicher und trocken
  • nach lokalem Bodenfrost und Nebel sonniges Altweibersommerwetter
  • nur 12 bis 20 Grad
Mittwoch
  • nach Frühnebel zunehmend sonnig
  • schönster Tag der Wetterwoche
  • maximal 14 bis 21 Grad


Wie die Woche weitergeht, erfahren Sie im 7-Tage-Trend. Wie es längerfristig weitergeht, erfahren Sie im 42-Tage-Wettertrend.

Klima-Prognose: Zu warm oder zu kalt – wie wird das Klima dieses Jahr?

Das Wetter immer dabei

Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten.

(oha)