Wetterbericht für den 19.08.2015

Sonne und Wärme für den Südwesten und Nordosten

Heute ist es von Niedersachsen bis nach Thüringen und zum Erzgebirge hin dicht bewölkt und der Regen lässt immer weiter nach. Im Laufe des Nachmittags ist es schon häufiger trocken. Auch südlich der Donau ist es noch wolkenreich mit örtlichen Schauern. Sonst gibt es teils größere Aufheiterungen und bleibt meist niederschlagsfrei, von der Ostsee bis zur Niederlausitz scheint durchweg viel Sonne. Höchstwerte kühle 15 Grad im Vogtland, 22 Grad an der Ems bis sommerlich warme 27 Grad an der Oder. Überwiegend schwacher nördlicher Wind, im Nordosten mäßiger Ost- bis Nordostwind, an der Ostsee zeitweise noch frisch und wiederholt starke Böen.

Wetterbericht für den 19.08.2015
Sonne und Wärme für den Südwesten und Nordosten © dpa, Roland Holschneider

In der Nacht zum Donnerstag ist es wechselnd, gebietsweise stark bewölkt und vor allem in Ostbayern sowie in Thüringen und Südostniedersachsen ist noch gelegentlich Regen möglich. Sonst gibt es größere Auflockerungen, nach Nordosten hin ist es oft klar und trocken. Stellenweise treten Nebelfelder auf. Die Temperaturen sinken auf 16 bis 8 Grad. Schwacher Wind aus Ost bis Nordost, südlich der Donau teils aus westlicher Richtung.

Am Donnerstag ist es nach Auflösung örtlicher Frühnebelfelder teils heiter, teils auch wolkig und im Laufe des Tages kann es auch örtlich wieder Schauer geben. Ganz im Westen und Südwesten gibt es längeren, im Nordosten meist ungestörten Sonnenschein und es bleibt trocken. Die Temperaturen liegen zwischen 19 Grad am Alpenrand und 27 Grad in Brandenburg. Meist nur schwacher, an der Ostsee mäßiger Wind aus östlicher Richtung.

In der Nacht zum Freitag ist es im Süden und Westen locker oder gering bewölkt, sonst oftmals klar und durchweg trocken. Die Tiefstwerte der Nacht: 15 bis 8 Grad - wobei die höchsten an der See und im Westen erzielt werden. Schwach windig, zu den Küsten hin teils mäßiger Wind aus östlicher Richtung.

Am Freitag gibt es häufig viel Sonnenschein. Im Mittelgebirgsraum ist es etwas wolkiger und besonders dort sind über den Bergen vereinzelt Schauer möglich. Sonst bleibt es voraussichtlich trocken. Die Temperaturen ziehen noch etwas an - Höchstwerte von Nordost nach Südwest: 21 bis 29 Grad. Meist nur schwacher Wind aus Ost bis Südost.