Nach dem Nebel kommt die Sonne

Überall viel Sommer ohne Gewitter

Strahlend blauer Himmel für alle

Heute strahlt die Sonne, was das Zeug hält. Die Dunst- und Nebelfelder im Süden lösen sich bald auf und tagsüber ziehen nur über den Süden ein paar Wolken hinweg. Für alle anderen bleibt der Himmel blau. Die Höchstwerte liegen im Nordosten nur bei frischen 18 bis 20 Grad, sonst meist bei angenehmen 20 bis 25 Grad. Und der Südwesten bekommt noch Sommerwerte von 26 bis 28 Grad.

Hier geht es zu den neuesten Videos auf wetter.de

Hier gibt es alle Highlights zum Sternenhimmel im September

Wetterlage: "Manfred" bringt meist sonniges und ruhiges Altweibersommerwetter

Hinter der Kaltfront von Tief „Timona“ setzt sich unter dem Einfluss von Hoch „Manfred“ über der Nordsee wieder sonniges Wetter durch, das in weiten Teilen des Landes übers Wochenende anhält. Nur ganz im Süden kann es ein paar Gewitter geben. Ansonsten bleibt es bei dem ruhigen und trockenen Altweibersommerwetter.

Wetterausblick auf die kommenden Tage

Samstag

  • weiter viel Sonnenschein
  • von Nordost nach Südwest 18 bis 28 Grad
  • abends im Süden einzelne Gewitter

Sonntag

  • kaum eine Wetteränderung
  • fast Sonne pur
  • im Nordosten 19, im Südwesten bis 27 Grad
  • kleines Gewitterrisiko im Süden und Südwesten

Wie sich das Wetter weiter entwickelt, das lesen Sie in unserem 7-Tage-Trend. Wie es längerfristig weiter geht, erfahren Sie in unserem 30-Tage-Trend und im 42-Tage-Wettertrend.

Das Wetter immer dabei

Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten. 

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?