Wetterbericht für den 10.07.2015

Der Sommer breitet sich heute aus

Heute gibt es südlich einer Linie Münsterland-Kasseler Berge-Thüringer Wald viel Sonnenschein und es bleibt niederschlagsfrei. Im Norddeutschen Tiefland gibt es neben etwas Sonne längere wolkige Abschnitte und dort sind vereinzelt noch schwache Schauer möglich, oft ist es aber auch hier trocken, nordöstlich der Elbe dann im Verlauf länger heiter. Im Norden bleibt es mit maximal 16 bis 21 Grad kühl, sonst gibt es wärmere 20 bis 28 Grad, die höchsten Werte am Oberrhein. Im Nordosten mäßiger bis frischer, teils noch starker und in Böen stürmischer West- bis Nordwestwind, auf Rügen auch schwere Sturmböen möglich, sonst meist nur schwacher Wind aus nördlichen bis östlichen Richtungen.

Der Sommer breitet sich heute aus
Wetterbericht Deutschland © dpa, Uwe Zucchi

In der Nacht zum Samstag ziehen im Nordosten noch Wolkenfelder durch, Regen liefern die aber kaum. Im Verlauf gibt es dann größere Auflockerungen. Sonst ist es gering bewölkt, meistens sternenklar und trocken. Tiefstwerte 14 Grad am Niederrhein, 10 Grad im Raum Magdeburg bis 6 Grad im Erzgebirge. Schwach windig, zum Morgen hin oftmals auch windstill.

Am Samstag kommt der Hochsommer zurück. Es ist meist durchweg sonnig, nur im Norden und Nordosten gibt es neben längeren sonnigen Abschnitten auch einige Wolkenfelder oder flache Quellwolken. Dabei bleibt es überall trocken. Die Temperaturen von Nordost nach Südwest: mäßig warme 23 bis heiße 34, im weiteren Küstenumfeld 18 bis 22 Grad. Schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht zum Sonntag kommen im Norden lockere Wolken auf und dort sind im Verlauf einzelne Schauer möglich. Sonst ist es nach Süden hin gering bewölkt oder klar und trocken. Tiefstwerte 17 bis 11 Grad. Schwacher Wind aus Süd bis West.

Am Sonntag ist es mit dem schönen Sommer zum Teil schon wieder vorbei. Im Norden ist es oft wolkig und von Westen her fällt gebietsweise, mitunter schauerartig verstärkter Regen, örtlich kurze Gewitter. Zuvor ist es im Osten aber wohl noch einige Zeit heiter. Sonst ist es nach Süden hin meist freundlich und niederschlagsfrei, besonders südlich von Mosel und Main gibt es viel Sonnenschein. Höchstwerte in der Nordwesthälfte 18 bis 25, sonst sommerliche 25 bis 30 Grad. Mäßiger, an der See teils frischer Westwind.