Wetterbericht für den 09.07.2020: Geteilte Aussichten mit maximalem Neidfaktor

Im Norden herbstelt es erneut

In der Mitte und im Norden die Wolken dominieren heute die Wolken und bringen zum Teil kräftigen Regen mit. Durchaus mal mit Regenmengen von 10 bis 20 Litern pro Quadratmeter binnen 12 Stunden. Richtung Süden bleibt es hingegen freundlich bis sonnig und trocken mit bis zu 13 Sonnenstunden. Dazu erlebt der Norden erneut den gefühlten Herbst bei Höchstwerten von 15 bis 17 Grad. In der Mitte werden es 18 bis 23 Grad, während es Richtung Süden sommerlich bis hochsommerlich weitergeht. Am heißesten ist es am Oberrhein bei bis zu 32 Grad.

Labrador Ole trägt bei seiner Gassi-Runde am 08.10.2017 in Berlin den Regenschirm seines Frauchens im Maul. Foto: Paul Zinken/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Labrador Ole weiß Bescheid: In der Nordhälfte sollte der Regenschirm griffbereit liegen. Hier sind zum Teil bis zu 20 Liter auf den Quadratmeter möglich. © dpa, Paul Zinken, pdz

Wetterlage: Tiefdruck-Doppelschlag gegen Azorenhoch

Während der äußerste Süden unseres Landes im Einflussbereich eines Keils des Azorenhochs verbleibt und sieht es in der Mitte und im Norden ganz anders aus: Hier zieht ein Tiefdruck-Doppelpack durch. Zuerst ist es Tief „Xochil“, dem anschließend der ehemalige Tropensturm „ex-Edouard“ folgt. Sehen Sie hier seine Zugbahn vom Atlantik bis zu uns. Danach wird es zwar wieder ruhiger, aber auch im Süden erst mal wieder kühler.

Wetterausblick auf die kommenden Tage

Freitag

  • Im Süden zunächst länger schön bei bis zu 32 Grad
  • Erst später sind auch dort Gewitter möglich
  • Ansonsten kracht es zum Teil kräftig bei 16 Grad im Norden

Samstag

  • Die Gewitter ziehen Richtung Alpen
  • Auch die Küste bekommt noch Schauer
  • Temperaturen: zwischen 17 und 25 Grad


Wie sich das Wetter weiter entwickelt, das lesen Sie in unserem 7-Tage-Trend sowie in unserem 14-Tage-Wetter-Video.

Wie es längerfristig weiter geht, erfahren Sie in unserem 30-Tage-Trend und im 42-Tage-Wettertrend.

Das Wetter immer dabei

Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten. 

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?