Wetterbericht für den 08.07.2020: Dichte Wolken und Gewitter im Norden

Im Süden scheint die Sonne

In der Nacht zum Mittwoch ist es von der Pfalz bis zu den Alpen leicht bewölkt oder wolkenlos und bleibt trocken. Im Norden und Nordosten hingegen besiedeln oft dichte Wolken den Himmel und es regnet ab und zu, teilweise fällt das schauerartig aus. Vereinzelt sind die Regenschauer mit Gewittern durchsetzt. Die Tiefstwerte liegen bei 14 Grad im Westen, um 10 Grad an der Ostsee und bis 6 Grad im Südwesten.

Tagsüber können wir am Mittwoch vom Oberrhein bis nach Oberbayern mit viel Sonnenschein rechnen. Weiter nördlich ist es jedoch zeitweise stark bewölkt und es regnet oftmals, auch Gewitter sind möglich. Von der Deutschen Bucht bis zur Ostseeküste gibt es im Verlauf des Tages längere heitere und trockene Abschnitte. Die Höchstwerte liegen zwischen 14 Grad in der Mitte und 29 Grad im Südwesten. Ein schwacher bis mäßiger, besonders bei Gewittern und an den Küsten böig auffrischender Wind weht aus Südwest bis West, an der Nordsee aus Nordwest.

25.04.2019, Großbritannien, Whitley Bay: Wolken türmen sich vor der Küste von Whitley Bay. Am Wochenende soll Sturmtief Hannah auf die Insel treffen und starke Winde und Regen bringen. Foto: Owen Humphreys/PA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
An der Küste wird es am Mittwoch kühler und regnerisch. © dpa, Owen Humphreys

Wetterlage: Azorenhoch packt es nicht

Während der äußerste Süden unseres Landes im Einflussbereich eines Keils des Azorenhochs verbleibt und sich auf drei sommerliche Tage freuen darf, führen Atlantiktiefs feuchte und recht kühle Luft in den Norden und die Mitte des Landes. Von Donnerstag auf Freitag überquert dann noch der ehemalige Tropensturm „Edouard“ Deutschland. Danach wird es zwar wieder ruhiger, aber auch im Süden erst mal wieder kühler.

Wetterausblick auf die kommenden Tage

Donnerstag:

  • Eine Luftmassengrenze mit dichten Wolken und Regen über der Mitte 
  • Zu den Küsten hin meist trocken und längere freundliche Abschnitte möglich, aber kühl bei maximal 18 bis 20 Grad
  • Ganz im Süden überwiegend heiter bei 23 bis 30 Grad

Freitag

  • In einem Streifen über der Mitte zeitweise Regen
  • Im Süden zunächst länger heiter, später auch dort Schauer
  • Höchstwerte von Nord nach Süd 17 bis 30 Grad


Wie sich das Wetter weiter entwickelt, das lesen Sie in unserem 7-Tage-Trend sowie in unserem 14-Tage-Wetter-Video.

Wie es längerfristig weiter geht, erfahren Sie in unserem 30-Tage-Trend und im 42-Tage-Wettertrend.

Das Wetter immer dabei

Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten. 

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?