Wetterbericht für den 04.06.2020: Kurze Gewitterberuhigung in der Nacht

Das Gewittertief verliert in der Nacht seine Kraft. Die kräftigen Schauer und Gewitter klingen allmählich ab. In der Südwest- und Nordwesthälfte geht es in Richtung Morgen mit schauerartigem und gewittrigem Regen weiter.

Der Donnerstag legt dann ordentlich los. Schauer und Gewitter ziehen sich quer über das Land, örtlich auch Unwetter mit Gefahr von Sturmböen, Hagel und starkem Regen. Die Sonne lässt sich kaum mehr blicken. Im Osten ist es dabei noch schwül bei Werten zwischen 22 und 27 Grad, im Westen kühlt es schon deutlich ab auf Werte um 17 Grad.

Hier geht es zu den aktuellen Unwetterwarnungen
Hier geht es zum aktuellen Regenradar

Hier geht  es zu den neuesten Videos auf wetter.de
Hier geht es zu den aktuellen Wetterkarten

Gewitter mit mehreren Blitzen, bei Lahr im Schwarzwald, Baden-Württemberg, Deutschland, Europa Copyright: imageBROKER/StefanxArendt ibxsta04303450.jpg Bitte beachten Sie die gesetzlichen Bestimmungen des deutschen Urheberrechtes hinsichtlich der Name
Gewitterstimmung, oft ein intensives Naturschauspiel. © imago images / imagebroker, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Wetterlage: Gewittertief „Juliane“ übernimmt

Von Frankreich kommt das Gewittertief „Juliane“ zu uns. Dadurch kommt auch die Schafskälte (mehr dazu hier) in diesem Jahr pünktlich: denn am Donnerstag kühlt es zunächst im Westen, am Freitag dann auch im Osten um fast 10 Grad ab. Immerhin ist bis Sonntag aber überall mal Regen dabei, auch wenn durch die Schauer und Gewitter lokal sehr unterschiedliche Regenmengen zusammenkommen dürften.

Wetterausblick auf die kommenden Tage

Freitag

  • Verbreitet Schauer, wenig Sonne
  • Lebhafter Westwind bringt Abkühlung
  • Temperaturen zwischen 10 und 18 Grad
Wochenende
  • Windig und wechselhaft mit Schauern
  • Am Sonntag auch wieder öfters sonnige Abschnitte
  • Höchstwerte 13 bis 21 Grad

Wie sich das Wetter weiter entwickelt, das lesen Sie in unserem 7-Tage-Trend sowie in unserem 14-Tage-Wetter-Video.

Wie es längerfristig weiter geht, erfahren Sie in unserem 30-Tage-Trend.

Das Wetter immer dabei

Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten. 

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?