Abend-Wetter Deutschland

Nächste winterliche Überraschung mit Schnee

Schnee kommt nochmal

An Niederrhein und Ems regnet es zunehmend und das breitet sich über NRW und Niedersachsen aus. In den Mittelgebirgen und teilweise bis in den Osten hinein geht der Regen in Schnee über. Im Osten und Süden Bewölkungszunahme, aber weitgehend trocken. Die Tiefstwerte der Nacht liegen bei 3 Grad an Niederrhein und Ems, um 0 Grad in Hamburg bis zu -7 Grad an der Neiße.

Die Niederschläge ziehen am Dienstag vom Nordwesten in die Mitte. Die Schneefallgrenze liegt im Westen bei 500 m, nach Osten hin geht diese teilweise runter bis unter 300 Meter. Anfangs kann es auch bis in tiefe Lagen schneien. Von der Ostseeküste bis in die Uckermark ist reichlich Sonnenschein möglich. Im Süden Bayerns und Baden-Württembergs bleibt es meist trocken und zeitweise lockern die Wolken auf. Die Höchstwerte liegen bei 3 bis 10 Grad.

Wo kann es glatt sein? Die Bodenfrostkarte
Hier geht es zu den neuesten Videos auf wetter.de
Biowetter: So ist die aktuelle Pollenbelastung in Deutschland

Computer-Vorhersage: Die Sonnenstunden am Dienstag

Im äußersten Südwesten und Nordosten gibt es auch am Dienstag jede Menge Sonnenschein.
Im äußersten Südwesten und Nordosten gibt es auch am Dienstag jede Menge Sonnenschein. © wetter.de

Die Vorhersage für Bodenfrost in der Nacht zum Dienstag

Verbreitet gibt es in der Nacht zum Dienstag Bodenfrost und Frost. Stellenweise mit Glättegefahr.
Die Bodenfrostwahrscheinlichkeit in der Nacht zum Dienstag © wetter.de

Die Wetterlage: Tief HARTMUT macht kurz Hoch LUITGARD Platz

Ein Ausläufer von Russlandtief HARTMUT ist zur Mitte Deutschlands gezogen und löst sich auf dem Weg nach Süden mehr und mehr auf. Für weite Teile Deutschlands ist anschließend Hoch LUITGARD wetterbestimmend.

In der kommenden Nacht bildet sich über der Nordsee Tief INGO, das morgen von Nordwesten her in die Mitte Deutschlands zieht und auf seinem Weg für Regen und Schnee sorgt. Ab Mittwoch übernehmen atlantische Tiefdruckgebiete die Wetterregie: Unbeständiges und windiges, teils auch sehr stürmisches Wetterstellt sich ein.

Der Wolken- und Regenfilm für die nächsten zwei Tage

Wetterausblick auf die kommenden Tage

Mittwoch

  • Im Nordwesten Schauer und ein lebhafter Wind
  • Sonst ist es sonniger und meistens trocken
  • 4 bis 12 Grad
Donnerstag
  • Wechselnd bis stark bewölkt mit teils kräftigen Regengüssen
  • Frischer bis starker Südwest- bis Westwind, teils Sturmböen bis ins Flachland
  • Im Nordwesten am Nachmittag auch schwere Sturmböen möglich, auf einigen Bergen Orkanböen.
  • Temperaturen mild bei 7 bis 15 Grad

7-Tage-Trend. Wie es längerfristig weitergeht, erfahren Sie im 42-Tage-Wettertrend.

Das Wetter immer dabei

Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?