Wetter zu Ostern 2015: Das erwartet Sie an den Ostertagen

Wetter an Ostern 2015: Das erwartet Sie in den Ostertagen
Fällt das Osterfest 2015 ins Wasser? © dpa, Wolfgang Kumm

Fällt das Osterfest ins Wasser?

Wer ein Osterfest unter freiem Himmel feiern möchte, wird ganz schön enttäuscht sein, denn die Temperaturen lassen über die Feiertage wirklich zu wünschen übrig. Dazu soll es häufig auch nass werden. Wir sagen Ihnen, wann es am Osterwochenende wo in Deutschland am schönsten sein wird.

Karfreitag:

Im Norden bleibt es an Karfreitag recht kühl bei Temperaturen von bis zu 10 Grad. Zumindest gibt es keine Fröste, aber auch in der Nacht wird die 5-Grad-Marke nicht überschritten. Der zu erwartende Niederschlag kann einem den Feiertag ganz schön vermiesen, denn besonders im Nordosten wird es mächtig nass.

Im Osten hingegen wird es ein klein wenig wärmer mit Temperaturen von bis zu 13 Grad in Sachsen. Doch auch hier erleben wir nachts einen spürbaren Temperatursturz auf unter 5 Grad. Leider ist etwas mehr Regen als im Norden zu erwarten, doch zwischendrin gibt es immer Mal wieder sonnige Abschnitte. Doch in Sachsen-Anhalt sind kräftige Regenschauer angesagt.

Im Süden ist es ähnlich wie im Osten. Temperaturen über 10 Grad sind zwar gerade noch drin, allerdings regnet es hier auch öfter. Doch wie zum Beispiel in München scheint die Sonne auch mal ganze fünf Stunden am Tag.

Noch schlechter ist der Westen von Deutschland dran. Hier regnet es an Karfreitag am meisten. Über den Tag scheint kaum die Sonne. Auch bei den Temperaturen stellt sich im Westen keine Überraschung dar. Höchstwerte von mehr als 10 Grad sind kaum zu erreichen.

Ostersamstag:

Der Ostersamstag beginnt im Norden ähnlich ungemütlich. Die Temperaturen bleiben unverändert und es kann auch immer mal wieder vereinzelte Schauer geben. Immerhin schafft es die Sonne, sich für wenige Stunden blicken zu lassen.

Im Osten wird es im Vergleich zum Freitag noch etwas kühler, die Temperaturen überschreiten hier nur knapp die 10-Grad-Marke. Die Niederschlagsmenge geht ein wenig zurück und die Sonne scheint am Samstag den Kampf gegen die Wolken öfter zu gewinnen.

Im Süden ist es am Ostersamstag definitiv am freundlichsten. Zwar bleiben auch hier die Temperaturen nur knapp oberhalb der 10-Grad-Marke, allerdings sind rund um München und Stuttgart über fünf Sonnenstunden zu erwarten. Besonders im Südwesten bleibt es trocken und freundlich bei Temperaturen bis zu 14 Grad im Oberrheingraben.

Und auch im Westen wird das Gesamtbild etwas freundlicher. Es soll weniger regnen und die Sonne schafft es, öfter mal hinter den Wolken hervor zu kommen. Nur die Temperaturen bleiben unverändert um 10 Grad herum.

Ostersonntag:

Der Ostersonntag verspricht leider keine Besserung. Im Norden ist weiterhin Regen angesagt bei Temperaturen um 10 Grad. Allerdings weht hier ein recht starker Wind und macht den Tag umso ungemütlicher.

Ähnlich sieht es auch im Osten aus. Zwar liegen die Temperaturen knapp über der 10-Grad-Marke, allerdings kann es hier immer öfter regnen. Die Sonne lässt sich nur noch selten blicken.

Der Süden ist insgesamt noch am freundlichsten, auch wenn es hier den einen oder anderen Regenschauer geben kann. Die Höchsttemperaturen liegen bei 12 Grad in München, bis 15 Grad Oberrhein und die Sonne scheint immerhin noch bis zu sieben Stunden.

Im Gegensatz dazu wird es im Westen nicht nur kühler, sondern auch regnerischer. Mehr ist da nicht mehr zu sagen!

Ostermontag

Der Ostermontag wird im Gesamtbild der schönste Tag der Feiertage. Regen ist nur noch ganz im Süden am Alpenrand und vereinzelt in Thüringen und Sachsen-Anhalt zu erwarten.

Die Temperaturen im Norden bleiben unverändert bei rund 10 Grad. Und obwohl Regen hier kaum zu erwarten ist, so weht noch immer ein starker Wind aus Westen.

Im Osten bietet sich ein ähnliches Bild: Die Temperaturen blieben gleich, es bleibt allerdings trocken und die Sonne traut sich öfter heraus.

Der Süden ist auch am Ostermontag wieder Tagessieger. Zwar regnet es mal am Alpenrand, jedoch bleibt es in Oberbayern zum Beispiel trocken, sonnig und recht mild bei Temperaturen von bis zu 13 Grad.

Und auch der Westen darf wieder aufatmen. Nach den Regentagen bleibt der Ostermontag weitgehend trocken. Auch hier lässt sich die Sonne wieder länger genießen.

Abschließend kann man sagen, dass der Ostermontag nach den jetzigen Prognosen mit wenigen Abzügen der schönste Tag sein wird. Vor allem im Süden zeichnen sich in den Ostertagen noch freundlichere Aussichten ab. Doch die Hoffnung, dass sich das Wetter noch ändert, bleibt uns allen erhalten.