Rekorde wackeln

Krasse Nächte mit Sommer-Ambitionen

von Björn Alexander und Martin Pscherer

Ein sagenhaft mildes Lüftchen sorgt nicht nur tagsüber für spätes Sommerfeeling. Auch nachts liegen wir auf Rekordniveau - teils mit Tiefstwerten von um die 20 Grad.

Oben im Video: Rekordjagd im Oktober – Absturz im November

Hier fächelt die Luft wie im Sommer

Normalerweise klopft uns in dieser Zeit gerne mal Väterchen Frost auf die Schulter und meldet seine Ansprüche auf den Winter an. Doch davon ist mal ganz genau gar nichts zu spüren. Die Nächte sind super lau bis rekordverdächtig mild.
Wetter.de-Meteorologe Martin Pscherer mit der Auswahl der wärmsten Orte in der Nacht zum Freitag: „Der nächtliche Wärmeschwerpunkt lag vor allem in NRW beziehungsweise generell an den Nordrändern der Gebirge, wo der Südwind fast schon wie im Sommer die Wärme heran fächelt. Spitzenreiter bei den Tiefstwerten waren dabei Unna mit 19,4 Grad, Geilenkirchen mit 19,2 Grad und Soest mit 18,9 Grad - allesamt in NRW.”

Rekord (noch) nicht geknackt

Der Rekord der wärmsten Nacht liegt laut Pscherer bei 20 Grad. Am Ende des Oktobers 2022 ist sich der Experte aber ziemlich sicher, „dass neue Dekaden- oder Monatsrekorde gefallen sein werden”. Zumal die Warmluft-Rutsche aus dem Norden Afrikas auch am Wochenende sowie am Montag weitergehen wird. Stellenweise sind wir damit nach wie vor im Bereich der Tropennächte - also Nächte, in denen es nicht kälter als 20 Grad wird.

Nächte bleiben extrem mild und schonen die Heizkosten

Normalerweise sorgen besonders die Nächte dafür, dass unsere Heizungen richtig auf Touren kommen. Aber derzeit arbeitet das Wetter für unsere Geldbeutel, wie Pscherer prognostiziert: „Die Nächte bleiben bevorzugt im Westen und Südwesten weiterhin extrem mild und somit auf Rekordniveau. Bis zum Monatsende meistens mit Tiefstwerten zwischen knapp 19 und 12 Grad. Im Osten und Südosten ist es tendenziell frischer.”
Erst zum Monatswechsel deuten die Wettercomputer einen Umschwung an, der uns mehr Wolken und eine spürbare Abkühlung bringen dürfte.

Tiefstwerte im Check - eine Auswahl der wärmsten Orte

Außer den oben bereits erwähnten Wetterstation war es hier ebenfalls sehr mild:

  • Hemer (NRW) 18,8 Grad
  • Kemnader See (NRW) 18,6 Grad
  • Werl (NRW) 18,5 Grad
  • Duisburg-Baerl (NRW) 18,3 Grad
  • Aachen-Orsbach (NRW) 18,0 Grad
  • Endenburg/Schwarzwald (Baden-Württemberg) 17,9 Grad
  • Düsseldorf-Flughafen (NRW) 17,8 Grad

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(bal, mps)