Mallorca top, Ägäis gewittrig

Wetter in den Herbstferien - Mittelmeerziele zwischen Sonne und Unwettern

Herbstferien 2021 - Vorhersage und Prognosen mit hohem Unwetterpotenzial

Noch einmal richtig Sonne und Wärme tanken - gerade die Herbstferien bieten vielen von uns einen Lichtblick, wenn in Deutschland langsam die kühle und dunkle Jahreszeit an Fahrt aufnimmt. Doch die Wettercomputer hadern mit den Aussichten für die kommenden Wochen. Wiederholt sehen die Berechnungen eine ansteigende Unwettergefahr. Grund hierfür ist auch der heiße Sommer. Unser Reisewetter-Check mit dem RTL-Meteorologen Björn Alexander.

Wie ist der Wettertrend in den Herbstferien 2021?

„Gerade für die Mittelmeer-Urlauber sind die Aussichten zum Teil sogar ziemlich brisant. Denn jetzt haben die Wettercomputer wiederholt heftige Unwetterlagen in den Vorhersagen. Aktuell mit einem Schwerpunkt am östlichen Mittelmeer. Anschließend gibt es eine kurze Beruhigung, bevor das nächste Tief ab Mitte der kommenden Woche wiederholt für intensive Gewitter sorgen kann“, so der RTL-Meteorologe. Hierbei sähen die längerfristigen Berechnungen den Unwetter-Fokus am zentralen und östlichen Mittelmeer, während es Richtung westliches Mittelmeer ruhiger bleiben könne.

Wetter in den Herbstferien 2021: Mallorca ist top

Die Graphik zeigt den 42-Tage-Wettertrend für Mallorca: Kaum Regen, viel Sonne und sehr angenehme Temperaturen.
Der 42-Tage-Wettertrend für Mallorca

Unwetter am Mittelmeer Richtung Ägäis, Griechenland und Türkei

Ein Indiz dafür, dass sich der Schwerpunkt der Unwetter innerhalb der nächsten zehn bis 14 Tage eher Richtung östliches Mittelmeer abspielt, sieht der Meteorologe in ganz anderen Regionen Europas: „Über Teilen von Westeuropa könnte sich in nächster Zeit ein Hoch festsetzen. Das hat dann zur Folge, dass die wettersteuernde Strömung samt Tiefdruckgebieten und kalter Luft aus nördlichen Breiten bis runter ans Mittelmeer rutscht.”

Auch Deutschland könne immer wieder wechselhaftes Wetter bekommen. Richtig brisant sei die Lage aber in den südlichen Breiten.

Heißer Sommer gleich hohes Unwetterpotenzial im Herbst

Der Sommer 2021 war am Mittelmeer geprägt von Dürre und extremen Hitzewellen. In deren Folge hat sich das Mittelmeer noch extremer aufgewärmt als normalerweise. Aktuell liegen die Wassertemperaturen um die 25 bis 26 Grad, teilweise mehr. „Das ist zwar einerseits toll, wenn es ums Baden geht. Wenn allerdings die Kaltluft kommt, dann gilt: je größer die Temperaturunterschiede sind, umso heftiger können die Wettererscheinungen sein.”

Mehr zum Thema: Wetterkarten Europa und Mittelmeer für die nächsten 14 Tage

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die TVNOW-Doku im Online Stream

(bal, kfb)