Wackeln Rekorde?

Hammerhoch zum Wochenende - bis zu 1050 Hektopascal

von Björn Alexander und Oliver Hantke

Bis zum Wochenende baut sich ein ungewöhnlich kräftiges Hoch bei Dänemark auf. Dort ist dann ein Kerndruck von rund 1050 hPa möglich. Das sorgt bei uns für schönes, sonniges und trockenes Wetter. Aber es kommt mit einer gebietsweise lebhaften östlichen Strömung auch wieder kühlere Luft. Wird es ein neues Rekordhoch für Deutschland?

Wie entsteht das Hammerhoch?

Die Grafik zeigt den Bodendruck über Europa am Donnerstag 17.03.2022
Ein Hammerhoch entsteht am Wochenende aus den zwei großen Hochdruckgebieten PETER und OLIVER..

Dieses Hammerhoch entsteht durch eine Fusion aus dem Azorenhoch auf der einen und einem Osteuropahoch auf der anderen Seite. Das Azorenhoch heißt PETER und liegt mit seinem Kern am Donnerstag westlich der Bretagne, das Osteuropahoch heißt OLIVER und liegt mit seinem Kern noch südöstlich von Finnland. Wie das Hammerhoch dann heißt, ist noch nicht ganz sicher und liegt in der Hand der Wetterpatenschaften, die die Namen für Hochs und Tiefs vergeben.

Die Grafik zeigt den Bodendruck über Europa am Samstag 19.03.2022
Am Samstag gibt es nur noch ein große Hoch, das Hammerhoch mit bis zu 1050 hPa in seinem Kern.

Wie rekordverdächtig ist das Hoch?

Der höchste Luftdruck, der jemals in Deutschland gemessen wurde, liegt bei 1060,8 hPa am 23.01.1907 und stammt aus Greifswald. Zur aktuellen Entwicklung unser Meteorologe Oliver Hantke: „Da kommen wir wohl nicht ganz ran, da der Kern ja bei Dänemark und eher über der Ostsee liegt und langsam Richtung baltische Staaten weiterzieht. Dennoch könnten wir auch über Deutschland auf über 1045 hPa kommen – vor allem im Norden und Nordosten. Und das wäre schon mal eine Hausnummer.“

Bringt uns das Hoch den warmen Frühling zurück?

Das Hoch hat am Wochenenden reichlich Sonne im Gepäck. Aber die Temperaturen gehen erst einmal zurück. In den Nächten tritt wieder vermehrt Frost auf. Grund dafür ist eine eher östliche Strömung. Erst im Laufe der nächsten Woche könnte uns dieses Hoch wärmere Werte bringen. Dann müsste sich das Hoch mit seinem Kern Richtung Schwarzes Meer verlagern. Wir gelangen in eine südöstliche bis südliche Strömung und die würde wärmere Luft zu uns transportieren.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(bal, oha)