Weiße Weihnachten 2017? So stehen die Chancen in diesem Jahr

Großwetterlage lässt auf weiße Weihnachten hoffen
Großwetterlage lässt auf weiße Weihnachten hoffen Wie stehen die Chancen für Schnee an Weihnachten 2017? 00:01:18
00:00 | 00:01:18

Gibt es diesmal weiße Weihnachten?

Pünktlich zum meteorologischen Winterbeginn am 1. Dezember lehnte sich unser Wetterexperte Bernd Fuchs (im Video) aus dem weihnachtlich geschmückten Fenster und wirft einen Blick auf die wahrscheinliche Witterung für den anstehenden Winter. Wie stehen die Chancen für Schnee an Weihnachten 2017?

Ausblick für die Weihnachtstage 2017 (Teil 1)

Dargestellt ist die Temperaturentwicklung (eines fiktiven Ortes der ein Deutschlandmittel repräsentiert) ab heute auf Grundlage mehrerer Wettermodelle.
Dargestellt ist die Temperaturentwicklung (eines fiktiven Ortes der ein Deutschlandmittel repräsentiert) auf Grundlage mehrerer Wettermodelle.

Dieses Jahr sieht die Großwetterlage anders aus: Erstens liegt jetzt schon Schnee (Zugspitze fast 2 Meter, Mittelgebirge 50 bis 70 Zentimeter). Wir sehen zwar kein stabiles, kaltes Winterwetter bis ganz unten, aber nach milden Phasen immer wieder Chancen auf Schnee, speziell in den Mittelgebirgen (die hatten ja die letzten beiden Jahre auch nichts).

Dargestellt ist im Bild oben die Temperaturentwicklung (eines fiktiven Ortes der ein Deutschlandmittel repräsentiert) auf Grundlage mehrerer Wettermodelle. Ab Freitagnachmittag gehen die Temperaturen deutlich zurück. Die gestrichelte Linie ist das jahreszeitliche Mittel. Bis Sonntag ist die Entwicklung recht eindeutig, ab Montag gibt es einen großen Unsicherheitsbereich.

Die dicken Linien sind jeweils die Mittel (genauer: Mediane) verschiedener Wettermodelle oder darauf basierender Modelle. Betrachtet man nur diese Kurven , blieben die Temperaturen bis kurz vor Weihnachten leicht unterdurchschnittlich.

Damit liegt die Schneewahrscheinlichkeit für Weihnachten signifikant höher als in den letzten Jahren.

Ausblick für die Weihnachtstage 2017 (Teil 2)

Die 28-Tage-Temperaturprognose für NRW sieht noch unterdurchschnittliche Werte für Weihnachten.
Die 28-Tage-Temperaturprognose für NRW sieht noch unterdurchschnittliche Werte für Weihnachten.

Auch in unserer 28-Tage-Temperaturprognose sind für weite Teile Deutschlands (Mitte, Westen und Süden) unterdurchschnittliche Temperaturen bis Weihnachten berechnet. Im Norden und Osten sieht es schon vor Weihnachten etwas milder aus. Über Weihnachten wird es dann überall milder. 

Gerade zu Weihnachten gibt es aber oft diesen Vorstoß milderer Luft, das Weihnachtstauwetter…! Ob es auch dieses Jahr kommt? Tendenziell ja, aber wir können eigentlich nur abwarten!

So sehen die aktuellen Chancen auf weiße Weihnachten aus:

Rückblick: Rekordwärme im Dezember 2015

Vor zwei Jahren baute sich genau um diese Zeit ein starkes subtropisches Hoch über dem südlichen Mitteleuropa auf und dann konnte ungehindert extrem warme Luft von den Kanarischen Inseln, dem westlichem Mittelmeer, und der Biskaya zu uns strömen – am Ende war der Dezember ein absoluter Rekordmonat mit 6 Grad zu warm! Es lag in ganz Deutschland kein Krümel Schnee (Ausnahme Alpen über 2.000 Metern). Da war also schon Anfang Dezember abzusehen, dass das wahrscheinlich nichts wird mit weißer Weihnacht.