Herbstluft weht heran

Bringt uns der Altweibersommer bald ein stabiles Hoch?

Unwetter stellen sich zuerst gegen ein stabiles Herbst-Hoch

Noch sind Unwetter bei uns aktiv. Und auch in Teilen Südeuropas hat es auf den letzten Metern des kalendarischen Sommers heftig gewittert. Gleichzeitig steigen aber von Nordeuropa aus die Chancen auf ein stabileres Hoch mit der ersten Weichenstellung für den Altweibersommer in Deutschland.

Lese-Tipp: Kalendarisch oder meteorologisch – Wann ist Herbstanfang?

Wetter in Europa: Es ist noch einiges los

Den Spätsommer haben die Wetterfronten abserviert. Und auch in den kommenden Tagen machen sich sogenannte Kaltlufttropfen – also Tiefdruckgebiete in höheren Luftschichten – auf den Wetterkarten bemerkbar. RTL-Meteorologe Martin Pscherer: „Solche Höhentiefs machen den Wettercomputern oft Probleme bei den Vorhersagen. Eines nistet sich über Westeuropa ein. Ein weiteres will sich über Osteuropa festsetzen.” Diese Tiefs sorgen dem Meteorologen nach für wechselhaftes Wetter.

Aus dem Wetterlexikon: Was ist ein Höhentief?

Herbstlichere Temperaturen

Prognose der Temperaturen am kalendarischen Herbstbeginn am 22.09.2021.. Meist sind nur noch 13 bis 20 Grad möglich.
Am 22. September ist kalendarischer Herbstbeginn. Hierzu passen dann auch die Temperaturen. © wetter.de

Skandinavienhoch streckt seine Fühler aus

Allerdings sieht Pscherer auch einen Lichtblick, der sich für den Altweibersommer in Deutschland stark machen kann: „Ein Hoch über Skandinavien kommt gleichzeitig langsam näher. Das hält bei uns die Chancen auf den trockenen Altweibersommer in der kommenden Woche hoch.” Jedoch erinnern zwei Dinge in den Prognosen doch schon ziemlich an den Herbst.

Einerseits könne sich Nebel oder Hochnebel schon mal zäher halten. Andererseits fährt Pscherer fort: „Die Temperaturen werden nachts immer öfter einstellig und damit ist der Bodenfrost nicht mehr weit entfernt. Tagsüber bleibt es ebenfalls eher kühl mit meist nicht mehr als 13 bis 20 Grad.”

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die TVNOW-Doku um Online Stream

(bal)