Was tun bei gutem Wetter in Düsseldorf?

Ausflugsziele für gutes Wetter in Düsseldorf

Sie sind in Düsseldorf, alleine oder mit Familie und Kindern? Sie haben frei, Zeit, aber keine Idee, was Sie jetzt unternehmen können? Das Wetter spielt auch noch mit? In der Sonne hat Düsseldorf richtig viel zu bieten. Und selbst wenn es "nur" trocken ist, dann lohnt sich der Weg an die frische Luft. Dafür haben wir Ausflugstipps für die NRW-Landeshauptstadt zusammengestellt, die sich für gutes Wetter eignen. So sollte keine Langeweile mehr aufkommen. Im Gegenteil. In Düsseldorf gibt es so viel Interessantes zu sehen.

Düsseldorfer Altstadt - Party und Kultur

Bei Sonnenschein ist ein Spaziergang an der Rheinpromenade in Düsseldorf am schönsten
Die Rheinpromenande ist bei schönem Wetter eine wunderbare Flaniermeile. © picture-alliance/ dpa, Horst Ossinger

Die Altstadt ist DER Stadtteil Düsseldorfs für die verschiedensten Vergnügungen: Ein Spaziergang an der Rheinpromenade entlang bietet sich an. Die Sankt Lambertus Basilika, älteste Kirche der Stadt aus dem 13. Jahrhundert und der Schlossturm prägen die Silhouette Düsseldorfs und sind einen Besuch wert. Das gilt auch für die Kirchen Sankt Andreas und Sankt Maximilian. Auf kultureller Seite hat die Düsseldorfer Alstadt außerdem einige Museen zu bieten, wie zum Beispiel die Kunstsammlung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Party statt Kultur? Auch da ist die Altstadt Düsseldorfs der richtige Anlaufpunkt: "Die längste Theke der Welt" bietet unzählige Kneipen, Brauhäuser, Bars und Clubs auf. Die Köbesse (Kellner) versorgen ihre Gäste immer mit frischem Altbier. Gerade an Wochenenden müssen Sie mit Überfüllung, besonders durch die gefürchteten Junggesellenabschiede, rechnen. Sonst kann man sein Altbier - und auch leckeres Essen, egal ob Brauhauskost oder aus einem der Restaurants - aber wunderbar in der Sonne genießen.

Weitere Informationen: www.duesseldorf-altstadt.de/

Tour durch den MedienHafen - Highlights der Architektur

Ausflugtipp ür gutes Wetter: Medienhafen in Düsseldorf
Der Medienhafen ist eine der Sehenswürdigkeiten in Düsseldorf. © picture alliance/chromorange

Der MedienHafen ist die lebendigste Szene Düsseldorfs - das dynamischste Viertel. Bei einem Rundgang sehen Sie die besonderen Seiten des MedienHafens: die architektonischen Highlights. Denn von den funktionalen Lagerhaus-Bauten, die dieses Viertel noch vor 20 Jahren prägten, ist nicht mehr viel zu sehen. Stattdessen sind hier Medienunternehmen und Agenturen sowie Startups aus der Werbebranche eingezogen. Die schrägen Bauten des amerikanischen Architekten Frank O. Gehry machen das besondere Flair des MedienHafens aus, der vom Rheinturm überragt wird. Hier beginnt auch die 90-minütige, geführte Tour. Außerdem bietet es sich an, den MedienHafen und ganz Düsseldorf vom Rhein aus auf sich wirken zu lassen - bei einer Schiffstour der KölnDüsseldorfer.

Mehr Informationen, Führungszeiten und Preise: www.duesseldorf-tourismus.de/

Nordpark mit Japanischem Garten - einfach mal entspannen

Was tun bei gutem Wetter in Düsseldorf? Ab in den Nordpark!
Der Düsseldorfer Nordpark zum Genießen - egal, ob beim Joggen oder beim Spazierengehen. © dpa, Horst Ossinger

Ausspannen und in Ruhe die Sonne genießen? Das gelingt im Nordpark garantiert. Auf über 36 Hektar reihen sich geometrische Blumenbeete an Rasenflächen, Wasserspiele, Japanischen Garten und Spielplätze. Über 4.000 Quadratmeter Wasserfläche, wertvolle Baumbestände, die die Rasenflächen säumen. Breite Wege führen durch das weitläufige, liebevoll gepflegte Parkgelände. Wo kann man schöner entspannen als hier?

Egal ob Ihnen nach einer Jogging-Runde, Nordic Walking oder einem ausgiebigen Spaziergang zu Mute ist, der Nordpark ist die richtige Anlaufstelle. Die Lage ist günstig, denn der Nordpark liegt in unmittelbarer Nähe zum Rhein und in Fortsetzung der Mahnmalachse, die zum Nordfriedhof führt.

Düsseldorfer Rheinkirmes - Rummel, Pink Monday und großes Feuerwerk

Nicht nur bi schönem Wetter in Düsseldorf eine Attraktion: die Rheinkirmes
Die Düsseldorfer Rheinkirmes zieht jedes Jahr mehrere Millionen Besucher in ihren Bann. © dpa, Martin Gerten

​Die Rheinkirmes ist das Sommer-Highlight Düsseldorfs. Auf der Festwiese sind Festzelte, Attraktionen, Imbissstände und einfach alles, was das Herz von Kirmesfans begehrt, aufgebaut. Mehr als eine Woche ist den Besuchern am Rheinufer gegenüber der Altstadt großes Spektakel geboten. Eine Kirmesfähre verkehrt zwischen Altstadt und der Festwiese. Die Highlights der Rheinkirmes sind das freitägliche Feuerwerk vor der atemberaubenden Kulisse der Altstadt und der Pink Monday, das größte Regenbogen-Event Düsseldorfs. Rund 50.000 Menschen, darunter Schwule, Lesben und Transgender aus aller Welt, machen an diesem Tag eine große, bunte Party auf der Rheinkirmes.

Mehr Informationen zur Rheinkirmes: www.rheinkirmes.com

Düsseldorfer Hofgarten bei Nacht - Volksgarten mit Denkmälern und Teichen

Bei schönem Wetter ein tolles Ausflugsziel in Düsseldorf: der Hofgarten
Die beleuchteten Parkbänke im Düsseldorfer Hofgarten © picture-alliance/ dpa, Franz-Peter Tschauner, fpt/sm

​​Der Düsseldorfer Hofgarten ist der älteste Volksgarten Deutschlands. Mit seinen zahlreichen historischen Denkmälern, modernen Skulpturen, zwei Teichen mit Enten und Schwänen ist der Hofgarten schon am Tag einen Besuch wert. Nachts hat die "grüne Lunge Düsseldorfs" aber noch mehr zu bieten: Lichtsäulen und Leuchtbänke entlang der großen Reitallee tauchen den Hofgarten-Spaziergang in ein ganz besonderes Licht. 

Weitere Infos: http://www.duesseldorfer-altstadt.com

Mit dem Kanu auf der Wupper

Bei Temperaturen um die 30 Grad nutzten viele Menschen im Rheinland den Sonntag zu einem Ausflug ins Grüne wie hier an der Wipperaue in der Nähe von Solingen ( Rheinland )Paddler sind auf der Wupper unterwegs | Verwendung weltweit
Paddeln auf der Wupper © picture alliance / R. Goldmann, Ralph Goldmann

Das Bergische Land ist von Düsseldorf aus nur einen Katzensprung - oder Paddelschlag - entfernt und mit ihm die atemberaubende Flusslandschaft der Wupper. Mit ein bisschen Glück können Sie dort sogar Eisvögel beobachten. Die Chance dazu ist am größten vom Wasser aus. Wie wäre es also mit einer Kanu-Tour auf dem wildromantischen Fluss? Da die Wupper ein außergewöhnlich geschützer Fluss ist und der Bootssport dort besonderen Auflagen unterliegt, sollten Sie von Alleingängen absehen. Bei geführten Kanutouren kann dagegen nicht viel schief gehen. Erfahrene Guides paddeln mit Ihnen und Ihren Kindern in offenen Kanadiern auf den schönsten Abschnitten der Wupper.

Weitere Infos: https://wupperkanu.de/

Tierpark und Jugendfarm Arche Noah

Bei gutem Wetter ein tolles Ausflugsziel nahe Düsseldorf: Tierpark und Jugendfarm Arche Noah
Wie auf dem Bauernhof: Tierpark und Jugendfarm Arche Noah © Arche Noah Meerbusch e.V.

Ponys, Esel, Ziegen, Schafe, Schweine, Enten, Gänse, Hühner, Kaninchen und  Meerschweinchen - die mögen alle Kinder. Zu sehen sind die Bauernhoftiere in einem ganz besonderen Tierpark in Meerbusch: in der Arche Noah, Tierpark und Jugendfarm auf einen Streich. Zum einen ist die Arche Naherholungsstätte, zum anderen ein pädagogisches Konzept, gegründet vor über 30 Jahren von Hildegard Miedel. Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Umfeldern betreuen nämlich dort die Tiere und bauen Pflanzen an. Spielareale mit Rutschen, Schaukeln, Klettergerüsten, Minikarussells und Sandkästen sowie viele Kinderfahrzeuge stehen für die kleinen BesucherInnen kostenlos zur Verfügung. Pony- oder Eselreiten und Kutschfahrten ist ebenfalls möglich.

Weitere Infos: http://www.archenoah-meerbusch.de/

Besucherterrasse Flughafen Düsseldorf

Ein Flugzeug Fluggesellschaft
Flugbetrieb am Flughafen Düsseldorf © picture alliance / Kevin Kurek/d, Kevin Kurek, kku

Sollten Sie Düsseldorf unglücklicherweise doch wieder einmal verlassen müssen, können Sie hier Ihren Kindern zeigen, wie das mit dem Flugzeug geht: auf der Besucherterrasse des Flughafens Düsseldorf. Von dort können Sie täglich im Schnitt 596 Starts und Landungen mit 64.400 Passagieren beobachten. Das berechnet sich so aus den Zahlen von 2016, als insgesamt 23,5 Millionen Fluggäste in 217.000 Flugbewegungen in Düsseldorf ankamen oder von Düsseldorf abhoben. Düsseldorf ist damit der größte Flughafen Nordrhein-Westfalens. Nach Angaben des Flughafens haben 40 Prozent aller Reisen einen geschäftlichen Anlass, 60 Prozent sind privater Natur. Bis zu 200 Flugziele in 55 Ländern werden von Düsseldorf aus angeflogen. Aber bleiben Sie ruhig noch etwas in Düsseldorf.

Öffnungszeiten & Eintrittspreise: https://www.dus.com/

Märchenspiele auf der Freilichtbühne Zons

Bei schönem Wetter ein tolles Ausflugziel: die Freilichtbühne in Zons.
Aschenputtel-Aufführung auf der Freilichtbühne in Zons © Kulturbüro Stadt Dormagen

Die mittelalterlichen Zollfeste Zons am Rhein sind ohnehin schon einen Ausflug wert. Ein Rundgang in der Altstadt mit komplett erhaltener Stadtmauer, den Wehrtürmen und der historischen Windmühle muss sein. Ihre Kinder können Sie ganz bestimmt mit einem Besuch der jährlichen Märchenspiele auf der Freilichtbühne im Zwinger des ehemaligen Schlosses Friedestrom begeistern. Die Freilichtbühne besteht schon seit 1935 und war zunächst für die Aufführung historischer Stücke, die vor allem Zonser Geschichte(n) darstellten, gedacht. "Der gestiefelte Kater" war das erste Märchen, das auf der Zonser Freilichtbühne gezeigt wurde, seit 1962 werden ausschließlich Märchen aufgeführt.

Der kürzeste Weg von Düsseldorf aus führt über den Rhein mit der Fähre Urdenbach - Zons. Das ist sicher ebenfalls ein schönes Erlebnis für Ihre Kinder.

Spielplan: http://www.märchenspiele-zons.de/

Abenteuerspielplatz Eller

Bei gutem Wetter ein idealer Ausflugstort: der Abenteuerspielplatz Eller
Ganz elementare Erfahrungen werden auf dem Abenteuerspielplatz gemacht © Getty Images, Imgorthand

Konfuzius sagt: „Erkläre es mir und ich werde es vergessen. Zeige es mir und ich werde mich erinnern. Lass es mich selber tun und ich werde es verstehen.“ Auf dieser Idee basieren Abenteuerspielplätze. Hämmern, sägen, kleben, matschen, klettern - auch der Abenteuerspielplatz in Düsseldorf-Eller bietet die Möglichkeit zu elementaren Erlebnissen. Dort gibt es einen Eingangsbereich mit Materialausgabe und Werkstätten, Holzlagerplatz mit Feuerstelle, Tierbereich, Baubereich, ein Spielhaus mit Küche, Wasser und Bewegungsbereich, einen Kleinkinderbereich mit Sand-Matschfläche, einer Abenteuerhöhle und  dem „grünen Bereich“ mit Teichen und Biotopen. Erwachsenen Besucher sollte klar sein, dass sie in dieser Kinderfreizeiteinrichtung nur die zweite Geige spielen.

Weitere Infos: http://www.asp-eller.de/