Was Insekten vertreibt

Insektenschutz: Mücken & Co. ohne Chemie loswerden

mosquito sits on the skin sucks blood
Das nervt und kann wehtun: Diese Mücke will Blut. © Getty Images/iStockphoto, Green_Lark

Mückenschutz: Elektronische Helfer ohne Chemie im Überblick

Die warme Sommerzeit könnte so schön sein, wenn es keine Mücken, Fliegen und andere Plagegeister gäbe. Insbesondere nachts gehen uns Mücken mit ihrem nervigen Summen gehörig auf den Keks – von den juckenden Stichen mal ganz abgesehen. Zu allem Überfluss waren die Winter in den letzten Jahren recht mild, was die Blutsaugerpopulation im Sommer in die Höhe schießen lässt. Im Handel gibt es allerlei Mittel gegen Insekten, oft auf chemischer Basis. Die sind allerdings auch für uns Menschen nicht ganz unbedenklich und mit Vorsicht zu genießen. Gerade deswegen sind technische Helfer im Trend und kommen im Haus, beim Campen oder draußen im Garten vermehrt zum Einsatz. Wir zeigen Ihnen hier Alternativen, bei denen Sie die Chemiekeule getrost steckenlassen können.

Insektenschutz: Warum Ultraschall oder Licht nicht zu empfehlen sind


  • Ultraschall: Hochfrequente Signale aus kleinen Schallgeräten sollen akustisch das Flügelschlagen von paarungswilligen Mücken-Männchen imitieren und die blutsaugenden weiblichen Mücken in die Flucht schlagen. In der Praxis funktionieren diese Helfer aber nur bedingt, da sich Mücken eher am Geruch von „Beutetieren“ orientieren. Ordentliches Duschen bringt also mehr. 
  • Blaulicht/UV: Ebenfalls weitverbreitet sind Lichtfallen. Problem hierbei ist allerdings, dass alle möglichen Insekten und nicht nur Mücken angelockt und wahllos gekillt werden. Wie oben erwähnt, sind Mücken hauptsächlich auf den Geruch und ausgestoßenes CO2 in der Atemluft fixiert. Diese Elektrofallen stehen auch in der Kritik, weil größere Insekten durch sie oft nicht sofort getötet werden, sondern einen qualvollen Tod sterben. 
  • Fazit: Beide Insektenschutz-Helfer wirken zwar (auch) gegen Mücken, aber sie sind nicht zu 100 Prozent effektiv. Die Lichtfallen sind sogar gefährlich für größere Insekten. Daher ist von diesen elektrischen Fallen eher abzuraten. 

🛒 Zur Übersicht bei idealo: Beliebte Insektenschutzlösungen*

Elektrische Fliegenklatsche: Gezielt gegen Mücken vorgehen

Elektrische Fliegenklatsche von Olympia
Mit einer elektrischen Fliegenklatsche geht die Mücken- und Fliegenjagd etwas einfacher von der Hand. © Olympia

Eine elektrische Fliegenklatsche erfordert zwar etwas Körpereinsatz, doch hier geht es wenigstens nicht allen Insekten wahllos an den Kragen. Bei dem Modell von Olympia reichen 3 Volt Spannung schon aus, um gegen die summenden Plagegeister vorzugehen. Betrieben wird sie mit zwei 1,5-Volt-Mignonbatterien. 

  • Preis: 5 Euro
  • Gewicht: 300 Gramm
  • Länge: 450 Millimeter

🛒 Zum Angebot bei Saturn: Fliegenklatsche von Olympia*

Mückenschutz: Insektengitter und Moskitonetz

Insektenschutz-Vorhang von Hecht
Der Vorhang mit Magnetverschluss lässt sich kinderleicht montieren. Die Magnete sorgen dafür, dass er automatisch zuklappt. © Hecht

Zu den effektivsten Methoden zählen Netze, mit denen Sie Türen und Fenster abdichten. Zudem schützt ein Moskitonetz den Bettbereich und ist auch beim Camping in mückenreichen Gegenden erste Wahl. Weitere Vorteile: Diese Helfer sind relativ schnell einsatzbereit und kosten als dauerhafte Lösung nicht viel. Die beiden folgenden Produkte sind günstig und beliebt: 

🛒 Zum Angebot bei Amazon: Fliegengitter von Tesa für 12 Euro*
🛒 Zum Angebot bei Otto: Türvorhang mit Magnetverschluss für 8 Euro*

Natürlicher Mückenschutz: Öle, Düfte & Co.

Citronella-Öl
Citronella-Öl hilft nachweislich gegen Mücken. Es wirkt allerdings nicht lange und reizt empfindliche Haut. © Primavera

Draußen an der frischen Luft hilft natürlich kein Insektengitter, dort muss ein sogenanntes Repellent her. Dabei handelt es sich um pflanzliche oder künstliche Düfte, die Insekten abwehren sollen. Besonders beliebt ist beispielsweise Citronella-Öl, das aus Zitronengras gewonnen wird. In Studien wurde die Wirksamkeit bewiesen. Probanden zählten 42 Prozent weniger Stiche. Für die Nacht ist es allerdings nicht geeignet, da es auf der Haut nur bis zu eineinhalb Stunden wirkt. Kinder und Menschen mit empfindlicher Haut sollten von der Verwendung ebenfalls absehen.

🛒 Zum Angebot bei Flaconi: Citronella-Öl für 4 Euro*

Zwei allgemeine Tipps gegen Mücken

Folgende Mittel sind ganz einfach umzusetzen und können ebenfalls helfen:

  • Duschen: Mücken sind unter anderem auf CO2 und künstliche Düfte fixiert. Letztere sollten nicht zu süß riechen, denn darauf fahren die Blutsauger am meisten ab.
  • Kleidung: Die Klamotten sollten hell und locker sein. Moskitos setzen sich in der Regel lieber auf dunkle Flächen. Liegen die Klamotten eng an, können sie sogar hindurchstechen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.