Warum liegt jetzt schon der Geruch von Frühling in der Luft?

Feinfühlige Menschen können den Frühling jetzt schon riechen. Wie kann das sein? Und wie unterscheidet sich Frühlingsluft von Winterluft? Eins ist jedenfalls klar: Offiziell beginnt der Frühling erst am 20. März 2019. Meteorologen definieren den 1. März als Frühlingsbeginn, um die Buchhaltung zu vereinfachen. Aber in jedem Fall haben wir jetzt noch Winter!

Auch die Pflanzenwelt ist noch im Wintermodus

Gibt es vielleicht Frühlingspflanzen, die jetzt schon blühen? Tatsächlich eilen die Pflanzen in diesem Jahr ein kleines bisschen voraus. Die Haselsträucher haben etwa 10 Tage zu früh begonnen, zu blühen. Von typischen Frühlingsblüten, wie zum Beispiel der Apfelblüte, sind wir aber noch etliche Wochen entfernt. Das kann also nicht der Grund für den aktuellen Geruch von Frühling sein.

14.01.2019, Hessen, Kassel: Haselnuss-Kätzchen werden am Fuldaufer von der Januarsonne angestrahlt. Foto: Uwe Zucchi/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
14.01.2019: Haselnuss-Kätzchen werden am Fuldaufer von der Januarsonne angestrahlt. © dpa, Uwe Zucchi, cch tba

Die Temperatur ist entscheidend

Die Lösung des Rätsels ist einfach. Die aktuellen Temperaturen erreichen schon fast Frühlingsniveau. Damit wärmt die Umgebung auf, und beginnt stärker zu riechen. Besonders Erde und vermoderndes Laub geben nun einen Duft ab, der uns an Frühling erinnert. Es handelt sich also um einen Lerneffekt. Menschen von anderen Kontinenten würden diesen Geruch nicht mit Frühling in Verbindung bringen.

Nur ein Vorgeschmack auf den Frühling

In ein paar Tagen wird es wieder kühler. Dann riecht wohl auch nichts mehr nach Frühling und wir haben wieder die winterliche Realität vor der Haustür. Aber die Tage werden allmählich länger. In ein paar Wochen ist es dann soweit, und wir haben endlich Frühling!