Vulkanausbruch mit Einfluss auf das Wetter?

La Palma kommt nicht zur Ruhe: Erdbeben und Lava-Nebenstrom auf der Urlaubsinsel

Stärkstes Erdbeben seit Vulkanausbruch

Erneut hat ein Erdbeben die kanarische Insel La Palma erschüttert. Es waren die stärksten Erdstöße seit dem Ausbruch des Vulkans auf der Urlaubsinsel. Nun ist die Sorge groß, dass das Beben einen erneuten Explosion des Vulkans ankündigt, denn ein weiterer Lavastrom bahnte sich seinen Weg bergab.

Evakuierung wegen Lava-Nebenstrom

View of the volcano in eruption in La Palma, Canary Islands, Spain, early 05 October 2021. The main cone of the La Palma volcano suffered a partial collapse of its structure on 03 October while effusive activity increased after 15 days of its beginni
Lava bahnt sich auf La Palma seinen Weg ins Tal. © imago images/Agencia EFE, Carlos de Saá via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Das Erdbeben am Donnerstag erreichte eine Stärke von 4,3, wie das spanische Seismologische Institut mitteilte. So habe der Erdstoß in einer Tiefe von 35 Kilometern stattgefunden. Zwar habe es keine Schäden verursacht, aber sei spürbar gewesen. Mehr Sorgen bereitete hingegen ein neuer Nebenstrom des Lavaflusses, der sich auf Gebieten ausbreitete, die von dem Magma verschont geblieben waren. Plantagenarbeiter und Wissenschaftler mussten jedoch in Sicherheit gebracht werden, wie spanische Medien berichteten.

Wegen der Vulkanasche wurde am Donnerstag der Flugverkehr auf La Palma vorerst eingestellt. Reisende mussten mit Fähren zur Nachbarinsel ausweichen, um von dort in den Flieger steigen zu können. Der Flugverkehr läuft dort normal weiter.

Beeinflusst ein Vulkanausbruch auch unser Wetter?

dpatopbilder - HANDOUT - 22.09.2021, Spanien, La Palma: Der Vulkan von La Palma stößt Asche- und Schwefeldioxidwolken aus. Der Vulkan Cumbre Vieja, der am 19. September 2021 ausgebrochen war, verwüstet seit mehreren Tagen Hunderte von Häusern und hek
Vulkanausbruch auf Kanareninsel La Palma: Wegen der großen Aschewolke ist der Flugverkehr auf der Urlaubsinsel eingestellt worden. © dpa, Equipo I Love The World, europa press sj vco

Ab wann ein Vulkanausbruch einen Einfluss auf das Wetter hat, weiß RTL-Meteorologe Björn Alexander: „Das kommt natürlich ganz auf die Größe des Ausbruchs an. Sprich: wie viel vulkanisches Material wird wie hoch in die Atmosphäre geschleudert. Beschrieben wird die Heftigkeit des Ausbruches mit dem sogenannten Vulkanexplosivitätsindex, abgekürzt VEI (aus dem Englischen: Volcanic Explosivity Index). Im Prinzip ist dieser Index nach oben offen, die stärksten Ausbrüche liegen aber bei VEI-8.”

Erlebt habe solch einen massiven Ausbruch eines Super-Vulkans, der sich global auf Klima und Wetter auswirkt, aber niemand – zumindest nicht in den letzten 74.000 Jahren. Denn so lange ist der letzte dieser Stärke her. Der Ausbruch des Toba auf Sumatra sei der größte Ausbruch der letzten zwei Millionen Jahre gewesen.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die TVNOW-Doku im Online Stream

(kfb)