Vulkan Ulawun in Papua Neuguinea stößt kilometerhoch Asche aus

Satellit filmt gigantischen Vulkanausbruch
Satellit filmt gigantischen Vulkanausbruch Vulkan aus dem Weltall betrachtet 00:35

Ein Satellit machte Bilder des Ausbruchs

Eine riesige Rauchschwade, die kilometerweit in den Himmel reicht. Dunkle Asche, die den Anwohnern der kleinen Insel Neubritannien im Bismarck-Archipel von Papua-Neuguinea Tränen in die Augen treibt. Ein Strom glühend heißer Lava, der eine der wichtigsten Landstraßen der Insel  unterbricht. Der Vulkan Ulawun ist ausgebrochen! Bilder des ganzen nahm ein Satellit aus dem All zufällig auf. Wir zeigen die spektakulären Aufnahmen im Video.

Aschewolke mehr als 13 Kilometer hoch

Laut „Spiegel Online“ teilte das australische Meteorologie-Büro mit, dass die Aschewolke mehr als 13 Kilometer hoch war. Fluggesellschaften sollten die Region meiden. Der 2334 Meter hohe Ulawun zählt zu den gefährlichsten Vulkane der Welt. Kleine und größere Ausbrüche gibt es regelmäßig. Bislang ist jedoch nicht bekannt, ob Menschen durch die aktuellen Eruptionen zu Schaden gekommen sind.