Vorsicht Glatteis: Hier kann es in Deutschland glatt werden!

Glätte durch Schnee, Nebel oder gefrierende Nässe
Glätte durch Schnee, Nebel oder gefrierende Nässe © dpa, Wolfgang Kumm

Hoch 'Brigitta' ist zum Schwarzen Meer abgezogen, jetzt bestimmt Hoch 'Christa' mit einer klassischen Inversionswetterlage (unten kalt, oben mild) unser Wetter. Dabei sickert von Nordwesten her feuchtere Luft landeinwärts.

Glätte durch Schnee, Nebel oder gefrierende Nässe

Heute früh ist es verbreitet bedeckt, teils neblig. Vor allem im Westen, aber auch über der Mitte Deutschlands fällt etwas Niederschlag, meist als Schnee, stellenweise aber auch als gefrierender Nieselregen mit örtlicher Glatteisbildung. Streckenweise muss mit Glätte durch Reif, gefrierende Nebelablagerungen/Nieselregen oder etwas Schnee gerechnet werden.

Tagsüber scheint lediglich an den Alpen zeitweise die Sonne, sonst bleibt es stark bewölkt bis bedeckt, teilweise neblig trüb. Gebietsweise fällt geringer Niederschlag, teils als Schnee oder Schneegriesel, teilweise aber auch als gefrierendes Nebelnässen bzw. Nieselregen mit Glatteisbildung.

In der Nacht zum Mittwoch ist es im Norden und Osten oft bedeckt. Dabei ist stellenweise Glätte durch geringfügigen Schneefall oder örtliche Glatteisbildung durch gefrierenden Nieselregen möglich. Sonst klart der Himmel gebietsweise auf und es bildet sich örtlich Nebel. Dann muss streckenweise mit Glätte durch Reif oder gefrierende Nebelablagerungen gerechnet werden.

Am Mittwoch im Süden und Südosten sowie in der Mitte weiterhin leichter bis mäßiger Dauerfrost. Vereinzelt ist noch etwas Schneegriesel oder gefrierender Nieselregen möglich.

Quelle: DWD