Vom Klimagipfel zur Großdemo mit Promis: Greta Thunberg ist in Madrid der Klima-Star

Greta Thunberg ist mit dem Zug angereist

Sie hat es bis nach Madrid geschafft! Umweltaktivistin Greta Thunberg ist am Freitagmorgen in der spanischen Hauptstadt angekommen. Die Nacht verbrachte sie im Zug. Mit dem war sie die 600 Kilometer von Lissabon nach Madrid gefahren. Am Mittag hat sie dann die Weltklimakonferenz erreicht. Zuvor war sie fast drei Wochen lang von New York nach Portugal gesegelt. Am Freitagabend steht außerdem eine Großdemo an, bei der sie unter anderem von einem spanischen Weltstar begleitet wird. 

Über 100.000 Teilnehmer zur Demo erwartet

Javier Bardem unterstützt die Klimaproteste
Javier Bardem geht mit Greta demonstrieren. © Kiley Bishop/London Ent/Splash

Am Klimagipfel nehmen über 200 Länder teil um über die aktuellen klimatischen Bedingungen zu sprechen und an Lösungen zu arbeiten. Druck bekommen die Landesvertreter dabei von einer Großdemo, bei der laut Angaben von Umweltaktivisten über 100.000 Menschen erwartet werden. Als bekanntestes Gesicht der Fridays for Future-Bewegung wird Greta Thunberg den fünf Kilometer langen Marsch mitgehen. Mit dabei sind auch der spanische Schauspieler Javier Bardem und brasilianische Umweltaktivistin Sônia Guajajara. Durch die Route wird der Verkehr der spanischen Hauptstadt an den wichtigsten Stellen lahmgelegt. 

"Deutsche Greta" Luisa Neubauer empfängt Greta Thunberg

Unter den Aktivisten bei der Weltklimakonferenz ist auch Luisa Neubauer. Sie ist in Deutschland eine der Hauptorganisatoren von "Fridays for Future" und gilt auch als "Deutsche Greta". Im Video sehen Sie, wie Neubauer die 16-jährige Schwedin heute am Ort des Geschehens mitempfangen hat. Der Medienrummel war besonders groß, Greta selbst nimmt das Ganze mit einer Portion Humor, wie auf Twitter zu lesen ist: "Ich habe es heute geschafft, mich nach Madrid einzuschleichen. Ich denke nicht, dass mich jemand gesehen hat... auf jeden Fall ist es großartig, in Spanien zu sein!"