Urlauber filmen Hai an der kroatischen Adriaküste

Hai-Alarm vor Kroatien
Hai-Alarm vor Kroatien Urlauber filmen 00:41

Urlauber filmen den Hai von ihrem Boot aus

Aus dem kristallklaren Wasser vor der kroatischen Küste ragte plötzlich eine Rückenflosse. Die Urlauber auf einem Segelboot in der Nähe zückten sofort das Handy und schafften es, extrem seltene Aufnahmen zu machen. Denn Haie im Mittelmeer sind sehr selten geworden. Die Bilder – in unserem Video.

Hai ausgerechnet zur Urlaubszeit gesichtet

„Unglaubliche, beeindruckende Begegnung mit einem entspannten, neugierigen ca. 2,5 -3 Meter-Hai in Kroatien“, schrieb einer der Augenzeugen unter das Youtube-Video von dem Hai. Das Tier tauchte in der Nähe der Hafenstadt Makarska im Süden des Landes auf. Auf einem zweiten Video, das in der Nähe der Insel Korčula, entstand, soll das gleiche Tier zu sehen sein.

Gerade jetzt zur Urlaubszeit, wo viele Touristen in die Strandorte in Kroatien kommen, sorgen solche Bilder für Angst und Unsicherheit. Kann man überhaupt noch sorglos im Mittelmeer baden gehen?

Angriffe sind sehr selten

Experten vermuten, dass es sich um einen Blauhai oder einen Makohai handeln könnte. Beide können zwar theoretisch für Menschen gefährlich werden. Sie schwimmen aber nur selten in Küstennähe, weshalb Angriffe der beiden Haiarten ziemlich unwahrscheinlich sind.

Makohaie sind auf der roten Liste der bedrohten Tierarten als „gefährdet“ eingestuft. Auch Blauhaie gelten als „potenziell gefährdet“. Im Mittelmeer kommen beide Arten kaum noch vor, weil die Gewässer dort überfischt sind und die Tiere zu wenig zu fressen finden. Es ist also eigentlich eine gute Nachricht, dass sich so ein Tier vor der kroatischen Küste wohlzufühlen scheint.