Unwetterwarnung für Donnerstag

Unwetterwarnung für Donnerstag
© dpa, Jürgen Mahnke

Unwetterwarnung für Donnerstag

Am Donnerstag wird es regnen, viel regnen. Sturmtief Ulrike kommt aus Südfrankreich und bringt reichlich Regen und Sturm mit. Örtlich können bis zu 50 Liter pro Quadratmeter fallen, es besteht Unwettergefahr.

In der Nacht zum Donnerstag wird das Tief nach jetzigem Stand über die Alpen ziehen und dann einen Weg nach Norden bis Nordwesten einschlagen, so Frank Abel von Meteogroup Deutschland. Es muss mit unwetterartigem Dauerregen gerechnet werden.

So wird sich der Regen von Südosten her allmählich ausbreiten und voraussichtlich zum Freitag auch die Emsmündung erreicht haben, hier weht zudem ein kräftiger Wind.

Vor allem die Regenmengen sind imposant. Auf der Alpensüdseite kommt es knüppeldick. Hier werden Mengen von über 200 Litern pro Quadratmeter prognostiziert. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Monatssumme für Mai in München liegt bei 109 Litern pro Quadratmeter.

Zuletzt hatte am 28. Februar das Sturmtief Xynthia immensen Schaden verursacht. Zig Züge fielen aus, nachdem Bäume auf die Oberleitungen gestürzt waren, Schilder flogen auf Autobahnen, besonders im Rhein-Main-Gebiet ging damals nichts mehr. Sogar der Frankfurter Flughafen musste gesperrt werden.

Ulrike kommt allerdings mit weniger Zerstörungskraft nach Deutschland. Ihr genauer Zug ist bisher noch nicht verlässlich vorherzusagen.