Unwettergefahr steigt

Regengüsse samt Blitz und Donner über Italien, Griechenland, dem Balkan und der Türkei

von Oliver Hantke und Martin Pscherer

Während wir in Deutschland Richtung Wochenende wieder auf besseres Sommerwetter hoffen können, sieht es im Süden von Europa zum Teil gar nicht nach Sonne und Wärme aus. An der Adria und am östlichen Mittelmeer sind in den nächsten Tagen teils ergiebige Regenfälle zu erwarten. Auch Unwetter können mit dabei sein.

In der Animation oben: Das Wetter über Europa für die nächsten 10 Tage

Wie stellt sich die Wetterlage über dem Mittelmeer dar?

Während es in Spanien und am westlichen Mittelmeer sehr schönes und teilweise auch sehr heißes Wetter gibt, wird es Richtung Adria und am östlichem Mittelmeer eher unruhig. Dazu unser wetter.de-Meteorologe Martin Pscherer: „Ein Tief zieht in den nächsten Tagen von Norditalien in Richtung Griechenland und Türkei und sorgt in diesen Regionen für steigende Unwettergefahr.“

Gewitterrisiko am Donnerstag von der Adria bis nach Polen

Die Grafik zeigt das Gewitterrisiko am Donnertag, 09.06.2022: Von Italien über den Balkan bis nach Albanien und Griechenland kann es Blitz und Donner geben
Am Donnertag ist die Gewittergefahr rund um die Adria am größten.

Unwettergefahr! Gewitter bringen zum Teil kräftigen Regen bis 100 Liter

Diese feuchte und labile Luft sorgt für kräftige Schauer und Gewitter zuerst in Italien und auf dem Balkan. „Hauptgefahr geht zum einen von größeren Regenmengen aus. Stellenweise können bis 60 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit zusammenkommen, lokal sind auch mehr als 100 Liter pro Quadratmeter ​​​möglich. Es muss örtlich mit Überschwemmungen gerechnet werden. Darüber hinaus sind auch Schäden durch Sturmböen oder Hagel möglich. Am Freitag verlagert sich der Schwerpunkt der Unwettergefahr bis nach Griechenland, am Wochenende auch in die Türkei, so unser Meteorologe Martin Pscherer.

Hier geht es zum aktuellen Regenradar über der Adria

So viel Regen fällt in Italien

So viel Regen fällt auf dem Balkan

Gewittergefahr verlagert sich am Freitag mehr in den Südosten Europas

Die Grafik zeigt das Gewitterrisiko am Freitag, 10.06.2022: Vom Balkan über Griechenland bis in die Türkei kann es Blitz und Donner geben
Am Freitag zieht die Gewittergefahr weiter in den Südosten Europas nach Griechenland und Bulgarien.

Video: Das Wetter in Griechenland für die nächsten 7 Tage

Ergiebiger Regen am Donnerstag und Freitag

Die Grafik zeigt den Niederschlag am Freitag, 10.06.2022: Bis zu 100 Liter Regen können fallen.
Kräftige Regenfälle sind am Donnerstag und Freitag über Südosteuropa zu erwarten. Die Karten sehen nahezu gleich aus.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(oha, mps)