Kaltfront beendet Hitze

Ruhiger Hochsommer, bevor ab Freitag heftige Gewitter folgen

von Björn Alexander und Martin Pscherer

Die nächste Hitzewelle ist da - doch auch das Ende ist schon absehbar. Mit zunehmender Schwüle steigt die Wahrscheinlichkeit für teils intensive Gewitter. Hier der Fahrplan für Blitz und Donner in Deutschland.

Oben im Video: Erst Hitze, bevor wir von Gewittern in die Zange genommen werden

Hochsommerliche Ruhe vor dem Wetterumschwung

Vorhersage der Höchstwerte für Donnerstag, 25. August 2022
Der Westen ist in diesem Fall der Hitze-Pol

Bis Donnerstag sieht wetter.de-Meteorologe Martin Pscherer zwar eine zunehmende Hitzebelastung mit Spitzen Richtung 35 Grad. Zumal die Schwüle mancherorts ebenfalls eine Rolle spielt. Dennoch seien vorerst höchstens einzelne Gewitter im Osten möglich und somit erwartet die meisten von uns ruhiges Hochsommerwetter.

Am Freitag wird es brisanter

Gewittergefahr in Deutschland am Freitag, 26. August 2022
Stellenweise sind Unwetter zu erwarten - auch wenn die Schwerpunkte derzeit noch schwer auszumachen sind

Für den Freitag zeigen die Wettercomputer laut Pscherer dann erste, teilweise kräftige Gewitter: „Noch ist zwar noch unsicher, welche Regionen genau betroffen sind. Dennoch zeigen die Wettermodelle in den Trends aktuell zwei mögliche Bereiche, in denen es ab Freitagmittag punktuell schwere Gewitter geben dürfte. Nämlich zum einen in der Mitte, zum anderen im Norden unseres Landes.”

Gewittertief am Wochenende

Gewitterrisiko in Deutschland in der Prognose  für Samstag, 27. August 2022
Die Wahrscheinlichkeit von Blitz und Donner steigt von Tag zu Tag - wobei sich die Hotspots wahrscheinlich in den Süden verlagern

Verantwortlich sei ein Gewittertief, das uns am Wochenende erreicht und „mit dessen Kaltfront die Hitze aus Deutschland abgedrängt wird”. Damit werden die Gewitterschauer häufiger und teilweise auch intensiver. In der Gefahrenabschätzung verweist Pscherer auf die üblichen Verdächtigen im Umfeld solcher Wetterwechsel: „In erster Linie sind das Unwetter durch Starkregen, Hagel und Sturmböen. Aufgrund der nach wie vor teils ausgedörrten Böden sind auch Überflutungen möglich. Auch vermehrter Windbruch an den belaubten, aber durch die Trockenheit nochmals geschwächten Bäume ist denkbar.”

Hintergrund-Wissen: Darum bringt Starkregen bei extrem trockenen Böden nur wenig

Abkühlung in Sicht

Höchstwerte in der Vorhersage für Sonntag, 28. August 2022
Von wegen Hitze - am Wochenende wird es kühler

Auch wenn das Thema Schwüle mit den Gewittern wohl noch nicht ganz gegessen ist, so verweist der Wetterexperte doch auf eine spürbare Abkühlung: „Die Spitzen von knapp 35 Grad in den nächsten Tagen schrumpfen am Wochenende auf Höchstwerte von 22 bis 27 Grad.” Und eine ähnliche Spanne erwartet Pscherer mit 20 bis 26 Grad dann auch zum Beginn der nächsten Wetterwoche.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(bal, mps)