Unwetter: Korsika versinkt im Starkregen

Gewitter, Starkregen und heftige Überschwemmungen auf Korsika

Die Urlaubsinsel Korsika versinkt nach Gewittern im Wasser. Massive Überschwemmungen waren die Folge, Autos und Müllcontainer wurden durch die Straßen gespült. Videos aus sozialen Netzwerken zeigen das Ausmaß - absolutes Chaos.

Hauptstadt getroffen

Besonders Ajaccio, die Hauptstadt der Insel, wurde am Donnerstag, den 11. Juni von einem sehr heftigen Gewitter getroffen. Der Starkregen hat die gesamte Stadt überschwemmt. Der Stadtteil Salines im Nordosten ist eines der am stärksten betroffenen Gebiete. Autofahrer sind in ihren Autos gestrandet und Wasser sickert in die Geschäfte. Zu Beginn des Nachmittags bewegten sich die Gewitter in Richtung des östlichen Teils von Ajaccio in den Distrikten Pietralba, Rocade und Mezzaviaso, berichteten örtliche Medien.


Die Wetteraussichten für Korsika

200 Menschen in Sicherheit gebracht

Verletzt wurde ein Feuerwehrmann, ansonsten kamen keine Personen zu Schaden. Jedoch mussten knapp 200 Menschen in Sicherheit gebracht werden. Sie waren in ihren Fahrzeugen oder in Häusern eingeschlossen. Die spektakulären Regenfälle veranlassten die Polizei, die Eingänge zur Stadt am Nachmittag vorübergehend zu schließen, aus Angst vor weiteren Regenfällen.

Das Wetter auch unterwegs

Der Trick bei wechselhaftem Wetter: Nutzen Sie die neuesten Prognosen immer und überall
Bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die neuesten Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.