Unwetter in Rumänien - mindestens acht Tote

Heftiger Sturm pfeift durch Timisoara in Rümänien
Heftiger Sturm pfeift durch Timisoara in Rümänien Plötzlich brach der Sturm los - acht Tote 00:00:30
00:00 | 00:00:30

Bei einem kurzen, aber schweren Unwetter im Westen Rumäniens sind am Sonntag mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Die Zahl der Verletzten lag nach unterschiedlichen Medienberichten zwischen 60 und 80.

Das kurze und schwere Unwetter reißt Bäume um und zerstört Häuser

Rettungskräfte stehen am 17.09.2017 in Timisoara (Rumänien) vor einem Auto. Ein Verkehrsschild kippte aufgrund eines heftigen Sturms um und tötete den Fahrer des Autos. Bei weiteren Vorfällen wurden aufgrund des Sturms insgesamt sechs Menschen getöte
Rettungskräfte stehen am 17.09.2017 in Timisoara (Rumänien) vor einem Auto. Ein Verkehrsschild kippte aufgrund eines heftigen Sturms um. © dpa, Cornel Putan, VG lis

In der Region Timisoara wurden Bäume entwurzelt, Gebäude beschädigt, abgerissen und Autos umgeworfen. In vielen Orten fiel die Stromversorgung aus, auch der Bahnverkehr wurde zeitweilig unterbrochen.

Im Video sehen Sie, wie das Unwetter die Menschen erst noch fasziniert. Sie holen ihre Handys heraus und filmen das stürmische Treiben. Doch bald schon dreht sich die Stimmung und die schaulustigen Zaungäste fliehen.

Der Satellitenfilm zeigt kräftige Unwetterwolken bei Tief 'Thomas'

Tiefausläufer erreichen Deutschland
Tiefausläufer erreichen Deutschland Der Satellitenfilm für Europa (18.10. bis 20.10.) 00:01:00
00:00 | 00:01:00