Unwetter in Deutschland: Kräftige Gewitter, heftige Orkanböen und erhöhtes Tornadorisiko

Sturm mit Orkanböen im Nordwesten

Vom Saarland und Rheinland-Pfalz breiten sich kräftige Gewitter über NRW, Hessen, Niedersachsen und Bremen in Richtung Schleswig-Holstein und Hamburg aus. Dabei drohen Unwetter mit Starkregen, großem Hagel und schweren Sturmböen sowie einem erhöhtem Tornadorisiko!

An der Kaltfront bilden sich besonders in Bayern und später auch im Osten kräftige Gewitterzellen mit Unwetterpotential, dabei sind schwere Sturmböen, vereinzelt auch Orkanböen möglich.  

Außerdem erreicht das Nordseeumfeld ein Sturmfeld, das dort Orkanböen (120 km/h und mehr) bringt!

Hier geht es zu den aktuellen Unwetterwarnungen!

Hier geht es zum aktuellen Regenradar!

Hier geht es zu den aktuellen Auswirkungen!

Große Gefahr für Campingplätze im Nordwesten!

Unwetter in Deutschland
In den Urlaubsgebieten sind die Menschen auf Campingplätzen in ganz besonderer Gefahr, wenn ein Unwetter auf die mobilen Unterkünfte trifft. © dpa, Swen Pförtner

In den Gewittern drohen Platzregen mit kleinräumigen Überschwemmungen, großer Hagel, heftige Sturm- und Orkanböen und vereinzelte Tornados. Besonders kritisch ist das für die Campingplätze im Emsland und an der Nordsee. Außerdem kann es zu Verkehrsbeeinträchtigungen durch umgestürzte Bäume kommen und Blitzeinschläge können durch die Trockenheit schnell Brände auslösen.

Das Gewittertief rauscht sehr schnell durch, schon am Freitagvormittag ist Beruhigung angesagt.Und wie es weitergeht, findet Ihr ausführlich in unserem 7-Tage-Trend.