Raum Moosburg zeitweise ohne Strom

Schwere Unwetter in Bayern: Radfahrer wird von Baum erschlagen

 Schweres Unwetter zieht über Essen Ein Unwetter mit vereinzelten Sturmböen, Gewitter und heftigen Starkregen über dem Ruhrgebiet. Essen Nordrhein-Westfalen Deutschland Überruhr *** Severe thunderstorm moves over Essen A storm with isolated squalls,
Heftige Unwetter waren über die Region hinweggezogen. (Symbolbild)

Am frühen Abend sind schwere Gewitter über Bayern hinweggezogen. Im Landkreis Freising wurde ein Radfahrer von einem Baum erschlagen, mehrere Personen wurden durch umstürzende Bäume verletzt. Ein weiteres Paar wurde beim Gassi gehen verletzt, ebenso wie einer ihrer Hunde. In Moosburg fiel in Tausenden Haushalten stundenlang der Strom aus.

Verletzte und ein Toter durch Unwetter in Bayern

Bei schweren Unwettern in Bayern ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Der Dienststellenleiter der Polizei in Moosburg, Christian Bidinger, sagte, ein 53-jähriger Mann aus Baden-Württemberg sei mit seiner Frau auf einem Radweg in Moosburg von dem Unwetter überrascht worden. Ein umstürzender Baum habe ihn voll getroffen. Seine Frau blieb unverletzt.

Ein 15-Jähriger, der mit einem Freund am Amperufer unterwegs war, wurde von einem Baum schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus geflogen. Der Freund blieb unverletzt. In Au in der Hallertau wurde ein Auto von einem Baum getroffen, der Fahrer wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht.

Beim Gassi gehen sind zwei Menschen in der Oberpfalz vom Blitz getroffen und verletzt worden. Ein 42 Jahre alter Mann und seine 55-jährige Begleiterin seien am Montag in Bad Kötzting (Landkreis Cham) mit einem aufgespannten Regenschirm und zwei Hunden unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit. Nachdem sie der Blitz getroffen hatte, riefen sie aus dem Waldgebiet den Notruf. Sie kamen mittelschwer verletzt mit zwei Hubschraubern ins Krankenhaus. Ein Hund sei auch verletzt worden. Der zweite Hund lief davon und gilt derzeit als vermisst, so die Polizei. Es sei ein Labrador, der möglicherweise ebenfalls verletzt wurde.

20.06.2022, Bayern, Wang: Eine Frau schaufelt Hagelkörner nach einem schweren Unwetter in Landkreis Freising. Bei dem Unwetter ist nach Angaben des Landratsamtes Freising ein Mensch ums Leben gekommen. Der Raum Moosburg sei flächendeckend ohne Strom,
Hagelkörner türmten sich auf Straßen im Raum Moosburg.

Stromausfall im Gebiet Moosburg nach schweren Gewittern

Das Gebiet um das 60 Kilometer nordöstlich von München gelegene Moosburg war den Angaben zufolge zeitweise flächendeckend ohne Strom. „Es liegt alles im Dunkeln“, sagte die Sprecherin des Landratsamtes.

Für Altenheime, wo Beatmungsgeräte ausgefallen waren, richtete das Technische Hilfswerk eine Notstromversorgung ein. Kreisbrandrat Manfred Danner, der als Einsatzleiter vor Ort war, sagte, eine Hauptstromleitung sei abgerissen.

Feuerwehr, THW, Polizei und Rettungsdienste waren mit rund 400 Einsatzkräften im Einsatz. Wegen der Unwetterschäden waren auch Straßen gesperrt. Auf Gehwegen und Straßen lagen stellenweise große Mengen von Hagelkörnern.

Der Zugverkehr zwischen Freising und dem niederbayerischen Landshut wurde wegen Unwetterschäden bis einschließlich Dienstag gesperrt. (dpa/cba)