Unwetter: Im Süden und Osten örtlich kräftige Gewitter mit Starkregen und Hagel

Gewitterwolken geben noch nicht auf

Auch wenn es den zum Teil staubtrockenen Regionen, wie beispielsweise dem Niederrhein, nichts nutzt: hierzulande gibt es Orte, an denen hat es kräftig geregnet. So fielen seit gestern Abend in Balderschwang (Allgäu) 62 Liter pro Quadratmeter oder auf dem Hohenpeißenberg 44 Liter. Und auch heute sind besonders im Süden und Osten einzelne, aber mitunter ergiebige  Schauer und Gewitter aktiv. Selbst Unwetter durch Starkregen, Hagel und Sturmböen sind hierbei nicht auszuschließen.

Gewitter ziehen langsam weiter - Starkregengefahr!

Im Osten sind auch heute örtlich starke Gewitter mit Sturmböen, Starkregen und Hagel unterwegs. Lokal kann es auch zu Unwettern aufgrund von heftigem Starkregen kommen. Im Tagesverlauf gibt es auch im Süden kräftige Gewitter mit Unwettergefahr aufgrund von heftigem Starkregen und großem Hagel. Im Norden und Westen ist es meist trocken und auch im Südosten besteht nur eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit für Gewitter.

Hier geht es zur Unwetterwarnkarte.

Und dann die Hitze

Abgesehen vom Norden weiterhin verbreitet starke Wärmebelastung, die Frühtemperaturen in Ballungszentren liegen häufig über 20 Grad.