Neue Schlechtwetterfront zieht auf

Unwetter Südeuropa: Von Spanien, Südfrankreich über Italien bis zum Balkan

von Oliver Hantke

Nicht nur bei uns in Deutschland geht es bergab mit dem Wetter, sondern auch am Mittelmeer. Hier ist es sogar noch ein wenig extremer. Nicht ganz so extrem wie in der letzten Woche, aber es können dennoch heftige Gewitter mit teilweise enormen Niederschlagsmengen entstehen . Die schlechte Wetterzone zieht dabei über das Wochenende langsam vom westlichen Mittelmeer Richtung Adria.

Oben im Video die Wetteraussichten für ganz Europa

Gewitter zuerst im westlichen Mittelmeer

Die Grafik zeigt die Gewittergefahr am Samstag, 24.09.2022
Gewitter breiten sich am Samstag vor allem über dem Nordosten Spaniens, dem Süden Frankreichs und dem Nordwesten Italiens aus.

Die Ausläufer von Tief STEPHANIE bringen nicht nur uns Schauer und Gewitter. Am Samstag ziehen Blitz und Donner vor allem von Valencia über Barcelona und Marseille bis nach Monaco und Genua. Der Schwerpunkt liegt über Südfrankreich und dem Nordwesten Italiens. Örtlich kann es zu Starkregen und Überschwemmungen kommen.

Unwetter-Schwerpunkte verlagern sich von Spanien über Italien bis nach Slowenien und Kroatien

Die Grafik zeigt die Gewittergefahr am Sonntag, 23.09.2022
Am Sonntag sind Blitz und Donner von den Balearen über Italien bis Slowenien und Kroatien vorhergesagt.

Am Sonntag liegen die Gewitterschwerpunkte dann über Valencia und Alicante im Osten Spaniens, den Balearen mit Mallorca und über Norditalien, Slowenien und Kroatien. Zu Wochenbeginn kommt auch der Rest von Italien in die Gefahrenzone. Wieder sind die örtlich heftigen Regengüsse die größte Gefahr!

Hier geht es zum aktuellen Regenradar von Kroatien, Slowenien und Italien

Hier geht es zu den aktuellen Unwetterwarnungen in Kroatien und Slowenien

Örtlich sehr starke Regenfälle bis Montag

Die Grafik zeigt den Niederschlag am Montag, 26.09.2022
Da können im westlichen Mittelmeer und der Adria bis Montag enorme Niederschlagssummen zusammenkommen.

Schon am Wochenende fällt in den oben genannten Gebieten zum Teil richtig viel Niederschlag. Am Montag kommt dann noch einmal sehr starker Regen in Italien und der östlichen Adria hinzu. Insgesamt kann es örtlich durchaus 100 bis 200 Liter Regen geben. Zum Teil kann es auch noch mehr werden.

Lese-Tipp: Darum ist es so gefährlich, wenn das Mittelmeer so warm ist

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(oha)