Explosive Stimmung

Erst Hitze, dann Blitze - baut sich da die nächste Unwetterlage auf?

von Oliver Hantke und Paul Heger

Im Laufe der Woche wird es richtig heiß bei uns in Deutschland. Die erste Hitzewelle mit Temperaturen weit über 35 Grad rollt an. Gleichzeitig will aber kühlere Luft die extrem heiße Luft am Sonntag von Nordwesten her verdrängen. Das kann und wird nicht ohne einen lauten Knall, sprich Gewitter mit Unwettergefahr, über die Bühne gehen. Wir schauen mal auf das Gefahrenpotential am Wochenende.

Samstag noch geringe Unwettergefahr

Die Grafik zeigt die Gewittergefahr für Samstag, 18.06.2022
Am Samstag bringen die Gewitter sehr wahrscheinlich noch keine große Unwettergefahr.

Am Samstag ist die allgemeine Gewittergefahr aus heutiger Sicht noch gering. Dennoch sind einzelne kräftige Hitzegewitter mit Starkregen nicht auszuschließen – inbesondere am Abend. Die Unwettergefahr sollte sich aber bei uns in Grenzen halten. Ganz anders sieht es da schon im Süden Großbritanniens aus.

Am Sonntag steigt die Unwettergefahr deutlich an

Die Grafik zeigt die Gewittergefahr für Sonntag, 19.06.2022
Am Sonntag steigt mit dem Gewitterrisiko auch die Unwettergefahr an.

Am Sonntag könnte es aber sehr wohl ganz schön krachen, da die Temperaturgegensätze sehr, sehr groß sind. Während im Südosten Deutschlands Höchstwerte über 30 Grad erwartet werden, sind es im Nordwesten kaum noch 15 Grad. Und diese krassen Unterschiede auf einer Entfernung von weniger als 400 Kilometern Luftlinie müssen ausgeglichen werden.

Dazu unser wetter.de-Meteorologe Paul Heger: „Die Details sind zwar noch sehr unsicher. Sicher ist aber, dass es von Nordwesten am Sonntag deutlich kühler wird und im Laufe des Tages die Unwettergefahr ansteigt.“

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(oha)