Starkregen, Hagel und Tornadogefahr

Unwettergefahr am westlichen Mittelmeer von den Balearen bis in den Westen Italiens und Süden Frankreichs

von Oliver Hantke

Heftige Gewitter toben derzeit über dem westlichen Mittelmeer. Teile von Spanien hat es schon erwischt. Und es ist noch nicht vorbei. In den nächsten Tagen bleibt die Unwettergefahr weiter groß und breitet sich noch mehr aus. Hier die Details:

Oben im Video die Wetteraussichten für ganz Europa

Tweet: Unglaubliche Fluten am Eingang zum Strand in Spanien

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest Du einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen.

Balearen, Korsika, Sardinien und der Westen Italiens gefährdet

Unwetterzonen über Europa bis Sonntagmorgen (ESTOFEX)
Auch Estofex sieht im Bereich am westlichen Mittelmeer die Unwetterwarnstufe 2 von 3.

Die Ausläufer von Tief STEPHANIE bringen bis Sonntagmorgen Blitz und Donner vor allem über dem westlichen Mittelmeer. Die Balearen, Korsika und Sardinien sowie die Westküste Italiens liegen dick im Gefahrengebiet. „Unwettergefahr besteht vor allem durch Starkregen, Hagel, und Sturmböen. Auch ein leicht erhöhtes Tornadorisiko besteht in diesen Gebieten,“ so unser wetter.de-Meteorologe Carlo Pfaff.

Sonntag breitet sich die Gewitterzone weiter aus

Die Grafik zeigt das Gewitterrisiko für Sonntag, 25.09.2022
Am Sonntag vergrößert sich das Gefahrengebiet weiter über die Adria bis nach Slowenien und Kroatien

Am Sonntag können sich die Gewitter über Italien und der Adria weiter bis nach Slowenien und Kroatien ausbreiten. Aber auch die Balearen mit Mallorca und Sardinien liegen weiter im Gefahrenbereich.

Auch am Wochenanfang örtlich heftige Regenfälle

Die Grafik zeigt den Niederschlag am Montag, 26.09.2022
Da können im westlichen Mittelmeer und der Adria auch am Montag örtlich große Niederschlagssummen fallen.

Und auch zu Beginn der neuen Woche sieht es in den genannten Gebieten nicht nach einer durchgreifenden Wetterbesserung aus. Ganz im Gegenteil. Es schüttet zum Teil wie aus Eimern, Gewitter inklusive. Örtlich kann es zu Sturzfluten und Überschwemmungen kommen.

Lese-Tipp: Darum ist es so gefährlich, wenn das Mittelmeer so warm ist

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(oha)