Urlaubsinsel ordentlich durchgeschüttelt

Unwetter am Mittelmeer: Orkanböen fegten über Mallorca

Unwettertief hält sich hartnäckig bei Mallorca

Meterhohe Wellen, umgerissene Bäume, blockierte Straßen - auf Mallorca hat der Sturm BLAS ordentlich gewütet. Und das Tief hält sich hartnäckig. Auch in der kommenden Woche beruhigt sich das Wetter am Mittelmeer noch nicht.

Sturmschäden und meterhohe Wellen

Das Wetter auf den Mittelmeerinseln erinnerte mehr an Nordseeambiente. Nach den Hagelmassen am Donnerstag fegte am Samstag der Sturm BLAS über den Osten der Insel und über Menorca hinweg. Bei Windgeschwindigkeiten auf dem Meer von teilweise fast 100 Kilometern pro Stunde geriet in der Bucht von Pollença im Nordosten der Insel ein Segelboot in Seenot und strandete, wie die "Mallorca Zeitung" berichtete. Auf den Bergen gab es Orkanböen bis knapp 160 Kilometer pro Stunde.

Besonders schwer wütete der Sturm in den Orten Manacor, Son Servera und Alcúdia.Menschen kamen nicht zu Schaden.

Meteorologe warnt: Sturmgefahr geht weiter

Der anhaltende Sturm über dem westlichen Mittelmeer schwächt sich zwar allmählich etwas ab, doch das Tief selbst bewegt sich die nächsten Tage kaum von der Stelle. Meteorologe Carlo Pfaff bewertet die Entwicklung: „Während die starken Gewitter bis Montag aber noch weitgehend über dem Wasser bleiben und die Balearen weitgehend verschonen, nimmt die Gefahr von heftigen Gewittern mit starkem Regen, Hagel und lokalen Sturmböen ab Dienstag auf den Balearen, aber auch auf Sardinien, Korsika und Sizilien sowie an der Küste Algeriens wieder deutlich zu. Ruhiges Spätherbstwetter ist diese Woche fürs westliche Mittelmeer jedenfalls nicht in Sicht.“

Hagelunwetter machte alles weiß

Im Video sieht man die Hagelmassen von Donnerstag, die das Sturmwochenende eingeläutet haben.

Wasserhose vor Mallorca

Das Gewittertief über dem Mittelmeer brachte schon am Donnerstag, 4. November, Hagel auf Mallorca und starken Regen auf Menorca. Örtlich fielen auf Mallorca 35 Liter in weniger als einer Stunde. Auch auf der kleineren Nachbarinsel Menorca fielen in der Nacht teilweise bis zu fast 43 Liter Regen innerhalb von zwei Stunden. Eine Webcam fing am Donnerstag die Wasserhose ein.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest Du einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream bei RTL+

(avo)